FINANCENET
Starker Periodengewinn © APA/Herbert Neubauer

Anas Abuzaakouk, CEO der Bawag Group, rechnet im weiteren Jahresverlauf mit einer weiterhin guten Performance.

© APA/Herbert Neubauer

Anas Abuzaakouk, CEO der Bawag Group, rechnet im weiteren Jahresverlauf mit einer weiterhin guten Performance.

Redaktion 24.08.2018

Starker Periodengewinn

„Solide Ergebnisse”, meint Bawag-CEO Abuzaakouk zum ersten Halbjahr und gibt das Motto fürs zweite vor: Wachstum.

WIEN. Die Bawag Group fährt für das erste Halbjahr 2018 einen starken Periodengewinn vor Steuern von 269 Mio. € ein, ein Plus von 9% gegenüber dem Vorjahr, getrieben durch höhere operative Erträge. Der RoTE/Return on Tangible Equity (@12% CET1) belief sich auf 15,8%. Die Cost/Income Ratio erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr aufgrund der im vierten Quartal 2017 abgeschlossenen Akquisitionen um 1,8 Prozentpunkte auf 43,8%. Die CET1-Quote (unter Vollanwendung der CRR) stieg unter Berücksichtigung des Zwischengewinns gegenüber Ende 2017 um 170 Basispunkte auf 15,2% an.

Ziele fürs zweite Halbjahr

Für den weiteren Jahresverlauf hat sich die Bawag Folgendes vorgenommen: Die Steigerung des Jahresüberschusses vor Steuern um mehr als 5%, die Erzielung einer Cost/Income Ratio von unter 46%, die Erzielung eines RoTE (@12% CET1) über 15% und die Beibehaltung einer CET1-Quote (unter Vollanwendung der CRR) von mindestens 12%.

„Unser Fokus liegt weiterhin auf der Steigerung der operativen Exzellenz und profitablem Wachstum und wir sind zuversichtlich, alle unsere Ziele für 2018 zu erreichen oder zu übertreffen”, sagt Bawag-CEO Anas Abuzaakouk. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL