HEALTH ECONOMY
Digitaler Turbo © LuxundLumen

Wiener Städtische-Direktorin Sonja Steßl präsentiert die digitale Anlaufstelle.

© LuxundLumen

Wiener Städtische-Direktorin Sonja Steßl präsentiert die digitale Anlaufstelle.

Redaktion 24.09.2021

Digitaler Turbo

Die Wiener Städtische bringt ein KI-gestütztes Online-Tool, mit dem Menschen ihre Gesundheit überprüfen können.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Die Hotline 1450 ist eigentlich keine Corona-Hotline, sondern eine erste Anlaufstelle für Menschen, die generell medizinische Hilfe brauchen. Sie soll helfen, die richtige Ansprechperson im Gesundheitssystem zu finden und etwa klären, ob Hilfe nötig ist oder man sich auch selbst kurieren kann.

Die Wiener Städtische geht als Privatversicherung noch einen Schritt weiter, als das öffentliche Gesundheitswesen mit 1450 und bringt ein KI-gestütztes Online-Tool.

Webtool klärt Krankheit

Für eine erste Einordnung, ob Symptome auf eine mögliche bestimmte Erkrankung hindeuten und ob weitere Schritte notwendig sind, stellt die Wiener Städtische „Xund”, den digitalen Symptomcheck, zur Seite. „Gemeinsam mit ‚Xund' sind wir die erste digitale Anlaufstelle und zuverlässige Orientierungshilfe in der primären Gesundheitsversorgung”, erläutert Sonja Steßl, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen. „Unser digitaler Symptomcheck ersetzt keinen Arztbesuch, aber er unterstützt unsere Kundinnen und Kunden und weitere Interessierte mit einer fundierten Ersteinschätzung und hilft dabei, die nächsten Schritte einzuleiten.”

Keine Suchmaschine

Anhand der Auswahl von Haupt- und Begleitsymptomen und der Beantwortung zusätzlicher Fragen identifiziert das Online-Tool die wahrscheinlichste Ursache für die Beschwerden des Nutzers (Symptomcheck) beziehungsweise überprüft den Verdacht auf das Bestehen einer bestimmten Krankheit (Illnesscheck) und präsentiert dem Nutzer ausführliche Informationen und Empfehlungen zum optimalen Behandlungspfad. Steßl: „Unser Ziel ist es, die Gesundheitsversorgung niedrigschwellig zugänglich zu machen.

Das Service steht ab sofort allen Interessierten ab 18 Jahren – unabhängig davon, ob sie über einen Versicherungsschutz der Wiener Städtischen verfügen – online über unseren ServiceBot unter wienerstaedtische.at zur Verfügung und kann jederzeit ortsunabhängig genutzt werden.” Die Technologie ist als Medizinprodukt zertifiziert und basiert anders als Suchmaschinen im Web auf medizinischer Fachliteratur, sagt Steßl.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL