HEALTH ECONOMY
Start-up misst Nanotechnik © Brave Analytics/Leljak

Nanomaterialien spielen unter anderem in der Pharmaindustrie künftig eine immer wichtigere Rolle.

© Brave Analytics/Leljak

Nanomaterialien spielen unter anderem in der Pharmaindustrie künftig eine immer wichtigere Rolle.

Redaktion 24.09.2021

Start-up misst Nanotechnik

Das Grazer Technologieunternehmen Brave Analytics misst Nanopartikel in Echtzeit – etwa für die Pharmabranche.

••• Von Katrin Pfanner

GRAZ. Nanomaterialien und -partikel spielen in immer mehr Produktions- und Wirtschaftszweigen eine Rolle. Obwohl sie im pharmazeutischen und biotechnischen Bereich ein hohes Anwendungspotenzial aufweisen, stellt die Messung und Charakterisierung der Partikel noch immer eine Herausforderung dar. Das Grazer Start-up Brave Analytics GmbH hat nun seinen ersten Sensor und eine Laser-Messtechnologie vorgestellt, die die Partikel-Charakterisierung in Echtzeit schaffen.


Spin-off von Med Uni Graz

Eine der größten Anforderungen stellt die Kontrolle von Nanopartikeln während des Herstellungsprozesses dar. Doch herkömmliche Charakterisierungsmethoden sind noch immer unbefriedigend, weil aufwendig. Nach acht Jahren Forschungs- und Entwicklungstätigkeit präsentierte das Start-up, das 2020 als Spin-off der Med Uni Graz gegründet wurde, erste Sensor-Prototypen.

Der neue Zugang biete einen wesentlich tieferen und vor allem schnelleren Einblick in die Nano-Welt als herkömmliche Referenzprodukte und dies kontinuierlich in den Herstellungsprozess integrierbar, teilte die Med Uni Graz per Aussendung mit.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL