INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Committed to the Sky © FACC Gortana
© FACC Gortana

Helga Krémer 08.04.2022

Committed to the Sky

FACC blickt auf 2021 zurück und nach vorn in die nähere Zukunft – auf Neuaufträge, neue Standorte und strategisch wichtige Zukunftsmärkte.

RIED / INNKREIS. „2021 war für die FACC AG ein besonderes Jahr. In einem herausfordernden Marktumfeld haben sich unsere Markteinschätzungen bestätigt: Die Umsatzentwicklung war wie prognostiziert, das operative EBIT war sogar leicht besser als geplant. Auch der von den Kunden bestätigte steigende Bedarf an Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen für die kommenden Jahre deckt sich mit unseren Einschätzungen zum Markt“, berichtet FACC-CEO Robert Machtlinger. Lediglich der negative Ausgang einer Rechtsstreitigkeit aus dem Jahr 2008 kam unerwartet und wurde im Geschäftsjahr zu 100% verarbeitet. Wesentlich für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens waren neben wichtigen Neuaufträgen auch die Errichtung weiterer Produktionsstandorte sowie eine Kostenanpassung im gesamten Unternehmen. 497,60 Mio. € Umsatz erwirtschaftete FACC im Jahr 2021, das operative EBIT (ohne Einmaleffekte) liegt bei 4,3 Mio. €, das Ergebnis nach Einmaleffekten bei -25,1 Mio. €.

Neuaufträge und Erholung im Kerngeschäft
Mit Neuaufträgen über 1 Mrd. € konnte die strategische Zusammenarbeit mit allen weltweit führenden Luftfahrtherstellern in allen wichtigen Geschäftsfeldern ausgeweitet werden. Dazu zählen insbesondere ein wichtiger Auftrag für die neue Falcon 10x von Dassault Aviation – FACC fertigt für das neue Geschäftsreiseflugzeug treibstoffsparende Winglets und erstmals auch für Dassault Innenausstattungskomponenten; die Fertigung von Leitwerkskomponenten für den Airbus A220 sowie ein Auftrag für die Lieferung der Gesamtkabine des Bombardier Challenger 3500 Business Jets unterstreichen die Innovationskraft des Unternehmens. Ein strategisch wichtiger Meilenstein ist der Auftrag zur Fertigung von Strukturbauteilen der Ariane 6 von der ArianeGroup. Damit kann die FACC AG auch im Zukunftsmarkt Space Fuß fassen.

Neue Standorte: Ausbau der Marktpräsenz
Durch die Errichtung zwei neuer Betriebsstandorte konnte die FACC AG im Geschäftsjahr 2021 ihr globales Fertigungs- und Servicenetzwerk weiter ausbauen. Am neuen Standort in Melbourne (Florida, USA) werden Reparatur- und Nachrüstarbeiten im Business Jet Segment durchgeführt. Das sogenannte Flugzeug-Refurbishment ist seit 2018 Teil des FACC-Portfolios und wird mit diesem Schritt konsequent weiterverfolgt. Florida spielt hier aufgrund der Kundennähe eine besonders wichtige Rolle, zum einen ist Florida der größte Marktplatz für Business Jets, darüber hinaus betreiben FACC-Kunden wie Bombardier oder Embraer dort große Business Jet-Servicebetriebe. Im kroatischen Jakovlje wurde Ende 2021 nach zehn Monaten Bauzeit das Werk 6 in Betrieb genommen. Mit einem Investitionsvolumen von 12,5 Mio. € für die erste Ausbaustufe ist das Projekt das größte Greenfield Investment außerhalb Österreichs in der Geschichte der FACC.

Unternehmensstrategie & Marktentwicklung
In der im März 2021 präsentierten FACC-Strategie 2030 hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, zusätzlich die Bereiche Space sowie das Segment Urban Air Mobility zu erschließen. Mit der Steigerung der Marktanteile im Kernmarkt und Investitionen in Forschung & Entwicklung im Ausmaß von 23,4 Mio. € wurden wesentliche Akzente gesetzt. Der bereits erzielte Auftrag im Segment Space zeigt die ersten Erfolge der strategischen Neuausrichtung.

Der Luftfahrtmarkt hat sich ab dem 2. Halbjahr 2021 insbesondere bei Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen weiter stabilisiert. Im für die FACC wichtigen Segment der Business Jets konnte ab Q3/2021 das Vorkrisenniveau wieder erreicht werden. Langfristig bleibt der Ausblick äußerst positiv. Airbus rechnet mit einem Bedarf an 39.000 kommerziellen Flugzeugen bis 2040.

Ausblick für 2022
Aufgrund der positiven Marktaussichten sowie der strategischen Neuausrichtung und der Erschließung weiterer Geschäftsfelder erwartet die FACC AG für 2022 ein Umsatzwachstum von zehn Prozent. Aufgrund der guten Auftragslage wird die FACC AG allein in Oberösterreich 200 neue Mitarbeiter einstellen und mit weiteren Investitionen in Technologie und Wachstum das Kerngeschäft sowie die Bereiche Urban Air Mobility und Space ausbauen. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL