LUXURY BRANDS & RETAIL
Bessere Marktchancen für kleine Beauty-Brands © Screenshot indiebeautyexpo.com

Die Fachmesse präsentiert das wachsende Angebot an Independent Brands.

© Screenshot indiebeautyexpo.com

Die Fachmesse präsentiert das wachsende Angebot an Independent Brands.

Redaktion 25.05.2018

Bessere Marktchancen für kleine Beauty-Brands

Indie Beauty Expo Die größte Messe für unabhängige Kosmetikmarken kündigt zweite Show in Europa und Retail-Kooperation an

New York/London. Das äußerst positive Feedback auf die Ankündigung, zusätzlich zu den Indie Beauty Expos in New York, Los Angeles und Dallas die Messe heuer erstmals auch in Europa zu veranstalten – diese findet im Oktober in London statt –, hat den Veranstalter dazu veranlasst, sein Europa-Engagement zu erweitern und im März 2019 eine weitere Show in Berlin zu organisieren.

Neue Absatzmärkte

„Mit insgesamt fünf Messen auf zwei Kontinenten bieten wir dem Einzelhandel einen ständigen Fluss an innovativen und neuen Beauty-Marken aus der ganzen Welt. So bleiben Einkäufer das gesamte Jahr über am Puls des Marktes und der Verbraucher”, kommentiert Jillian Wright, Co-Founder der Indie Beauty Expo, und ihr Partner Nader Naeymi-Rad ergänzt: „Europa ist ein interessanter und vielschichtiger Markt. Die deutschsprachigen Länder bilden darin einen leistungsstarken Wirtschaftsraum mit über 100 Millionen Verbrauchern und damit interessante Chancen für innovative Beauty-Brands. Außerdem erweitern vor allem Händler aus Deutschland kontinuierlich ihre Reichweite in ganz Europa, und mit der Expansion möchten wir unabhängigen Marken einen besseren Zugang zu diesen Märkten und Kanälen ermöglichen.”
Weiters startet im Juli die Kooperation der IBE mit Feelunique, einem der größten Online-Kosmetikhändler in Europa. In einem ersten Schritt sollen Produkte von 30 Indie Brands über das Shoppingportal angeboten werden.
„Unabhängige Beauty-Marken sind für uns eine wichtige Kategorie”, erläutert Joel Palix, CEO von Feelunique. „Wir sind stolz darauf, über Jahre hinweg viele junge, aufstrebende Marken unterstützt zu haben. Auf dem Weg in die Zukunft wollen wir unsere Plattform gern für weitere Marken öffnen.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema