LUXURY BRANDS & RETAIL
Verführung auf ganzer Linie © Steininger Designers (5)

Mit „Fold” inszeniert Steininger die Küche einmal mehr als skulpturales Objekt. Man möchte meinen, die Funktion folgt der Form, aber die Form weiß die Funktion zu kaschieren.

© Steininger Designers (5)

Mit „Fold” inszeniert Steininger die Küche einmal mehr als skulpturales Objekt. Man möchte meinen, die Funktion folgt der Form, aber die Form weiß die Funktion zu kaschieren.

Barbara Jahn 05.07.2019

Verführung auf ganzer Linie

Nicht ohne meine Küche: „Fold” von Martin Steininger macht Kochen zum absoluten Highlight.

Wien/St. Martin. Eigentlich könnte man sagen, Martin Steininger ist auf der ganzen Welt zuhause. Der oberösterreichische Designer hat es geschafft, mit seinen außergewöhnlichen Kreationen die Herzen der unterschiedlichsten Kontinente zu gewinnen. Die Basis dafür bildet nicht nur sein Ehrgeiz und sein Fingerspitzengefühl, sondern auch sein eigenes handwerkliches Können und die Neugier auf Neues, Unbekanntes sowie die Freude am Experiment mit Materialien.

Seine wohl größte Leidenschaft liegt im Design von Küchen, die für ihn in ihrer ganzen Archaik das Herzstück eines Hauses ausmachen. Hier wird gekocht, gelebt, gelacht – ein Treffpunkt der Familie und mit Freunden, wie es ihn kein zweites Mal gibt. Umso mehr Augenmerk schenkt er diesem Bereich bei all seinen Projekten, die von Anfang bis Ende durchkomponiert sind und wie aus einem Guss wirken. Seine Küchen heißen Slim, Wall, Modul, Pure, Block und Rock, fast alle Insellösungen, die die Küche und den Raum drumherum in vollen Zügen erlebbar machen.

Der Trick mit dem Knick

2019 erweitert nun Fold das Portfolio – ein echtes Statement, dem man kaum den Blick entziehen kann. Mit goldener, warmer Metalloptik dominiert sie den Raum, geformt wie eine Skulptur mit präzisen Kanten und Falten. Der Korpus entsteht mit einer computerbasierten, speziell auf Metall zugeschnittenen Formungstechnik, die die schrägen Flächen präzise aneinanderreiht; ein Monolith, der sich in einer erfrischenden Lebendigkeit von Vor- und Rücksprüngen auflöst und an die hohe Kunst des Papierfaltens erinnert. Nur zarte Linien lassen Öffnungen erahnen, hinter denen sich das auf jeden Kunden persönlich zugeschnittene Innenleben verbirgt. Jedes einzelne Exemplar ist ein Unikat – gemeinsam ist allen jedoch Tombak, die stark kupferhaltige Messinglegierung, die jeder Fold eine dauerhaft schöne, Oberfläche verleiht, die leicht zu reinigen ist und Hitze wie Kälte zu trotzen vermag. Die in reiner Handarbeit finalisierte Küche wird auch in weiteren Metallen und Metall­legierungen erhältlich sein.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL