MARKETING & MEDIA
15 Seconds Festival 2019: Es geht schon wieder los © Niki Pommer/Fifteen Seconds

Dinko Fejzuli

© Niki Pommer/Fifteen Seconds

Dinko Fejzuli

Redaktion 25.10.2018

15 Seconds Festival 2019: Es geht schon wieder los

Heute startet der Ticket-Vorverkauf für das Festival am 6. & 7. Juni 2019 in der Grazer Stadthalle – mit einer zukunftsweisenden inhaltlichen Erweiterung.

••• Von Dinko Fejzuli

Im Jahr 2015 war es so weit: Nach dem zweiten, gefeierten „Marketing Rockstars- Festival” im Mai legten die Organisatoren im Sommer eine Nachdenkpause ein, deren Ergebnisse im Herbst in die Tat umgesetzt wurden: Aus Marketing Rockstars wurde Fifteen Seconds.

Aus einem Format, das inhaltlich vorrangig Themen rund um Marketing, Sales und Werbung behandelte, wurde eine Plattform im Dreieck von Wirtschaft, Innovation und Kreativität, die die uns selbst auferlegten thematischen Grenzen aufgebrochen und unseren Auftrag in einen größeren Kontext gesetzt hat. Das fünfte Festival heuer war damit zugleich das dritte als Fifteen Seconds. Den Sommer selbst haben die Organisatoren genutzt, um sich zwei Fragen zu stellen: Wofür stehen wir? Wie sehen wir unsere eigene Zukunft?
Die Antwort, so Stefan Stückl­schweiger, Co-Founder und Managing Partner, fiel deutlich aus: „Wir sind eine Community mit internationaler Perspektive, die jedem Menschen, der sich selbst weiterbringen und neues Wissen erlangen möchte, dabei hilft, genau das zu erreichen. Das Destillat daraus lautet: individuelles Wachstum, gemeinsamer Erfolg. Fifteen Seconds ist eine Plattform für alle neugierigen Geister, die etwas aus ihrem Leben machen wollen. Ganz egal, woher du kommst, wie alt du bist, woran du glaubst oder wen du liebst.”

Interdisziplinarität

Der Hebel dazu, so Stückl­schweiger weiter, sei Interdisziplinarität und zwar noch mehr davon. „Mit diesen Erkenntnissen als Rückenwind stellen wir uns am Fifteen Seconds Festival 2019 von Grund an neu auf und erweitern das bestehende Fundament um die Säulen Science, Mobility und Technology. Helle Köpfe von CERN, Oxford University, Berkeley oder MIT spiegeln diese Veränderung bereits im Start-Lineup der Speaker wider. Damit bieten wir unserer Community Zugang zu drei völlig neuen Wissensbereichen und bringen im selben Zug neue Communities in unser Festival ein – was wir ganz klar als Investition in die Zukunft von Fifteen Seconds sehen.”

Diese Neuaufstellung hat auch direkte Auswirkungen auf das Ticketing. Erstmals wird es eigene Area-Pässe für die vier Bereiche „Business”, „Science”, „Mobility” und „Technology” geben.
Stücklschweiger dazu: „Der ‚Festival Pass' erfindet sich dadurch neu, kommt mit mehr Leistung und bietet Zugang zu sämtlichen Bereichen.”

Nachwuchsarbeit

Man tut aber auch etwas für den Nachwuchs. Hier gibt es ab dem 28.11. den ‚Talent Pass' für alle Unter-24-jährigen Besucherinnen und Besucher. Der Unterschied zu bisher: Der Talent Pass (vormals ‚Student Pass') läuft nicht mehr auf Bewerbung, ist nicht mehr limitiert und kostet um 50% weniger.

Auch der ‚Startup Pass' erfährt ebenfalls eine Veränderung, die mit einer Umgestaltung des Programms für Gründerinnen und Gründer einhergeht. Ebenfalls ab 28.11. und weiterhin auf Bewerbung verfügbar, ist auch dieses Ticket um 50% günstiger als bisher.


Alle Infos: www.fifteenseconds.co/europe/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL