MARKETING & MEDIA
50 Jahre FMP © Katharina Schiffl

GewinnerViele glückliche Gesichter gab es heuer bei der Jubiläumsnacht des Forum Media­planung.

© Katharina Schiffl

GewinnerViele glückliche Gesichter gab es heuer bei der Jubiläumsnacht des Forum Media­planung.

Redaktion 30.11.2018

50 Jahre FMP

Maimuna Mosser (Ikea) ist FMP-Persönlich­keit des ­Jahres & Sandra Strobl (RMS ) Newcomerin des Jahres.

WIEN. 50 Jahre FMP Forum Media Planung, 10 Jahre FMP Media Night: Trotz des mittlerweile langjährigen Bestehens fällt dem Branchenverein immer wieder etwas Neues ein. So fand die diesjährige Media Night erstmals unter den lauschigen Tannenbäumen im Innenhof sowie im Festsaal der Labstelle statt. Dort begrüßten Marcela Atria und Stephan Kreissler (beide FMP-Vorstandsmitglieder) die geladenen Gäste zum festlichen Jahresabschluss unter dem Motto „Glamorous 50 Years”. Neben vorweihnachtlichem Punsch stand die traditionelle Mediawahl im Mittelpunkt der Veranstaltung; den Auftakt machte dabei die beliebte Kür zum Media-Unwort. Diese Wahl fiel erwartungsgemäß auf den Begriff „DSGVO”.

Im Anschluss daran wurde der Titel „FMP Newcomerin des Jahres 2018” erstmalig vergeben – ein Preis, der junge und außergewöhnliche Talente in der Branche auszeichnet. Dieses Jahr war die Nominierung erstmals uneingeschränkt möglich und nicht mehr altersbegrenzt. Über die heurige Auszeichnung freute sich Sandra Strobl (RMS). Laudatorin Hannah Zaunschirm (RMS) lobte die junge Kollegin für ihre Genauigkeit und merkte an: „Sie ist noch immer die Mitarbeiterin, die sie versprochen hat zu sein.” Strobl nahm den Preis daraufhin freudestrahlend entgegen. Für die glückliche Gewinnerin ist die Auszeichnung ein großer Ansporn für den Karrierestart in der Mediawelt.

FMP Mediapersönlichkeit 2018

Den krönenden Abschluss bildete schlussendlich die Wahl zur diesjährigen Mediapersönlichkeit – ein Titel, der Qualitäten wie Leadership, Ideen-Reichtum, Mut, Klugheit und Vorbildfunktion ehrt. Diese Eigenschaften zeichnen auch die diesjährige Gewinnerin Maimuna Mosser (Ikea) aus.

Inez Czerny (Media1) bewunderte in der Laudatio das umfassende Talent der diesjährigen Mediapersönlichkeit und verwies auf deren ungewöhnliche Vorliebe für salzige Zahnpasta. Mosser selbst freute sich ebenfalls sehr über die Auszeichnung; ihr Dank galt allen voran ihrer Mutter und den Teams, die sie im Laufe ihrer Karriere begleitet haben. „Ich habe im Leben viel Glück gehabt und durfte mit tollen Menschen zusammenarbeiten”, so die gerührte Siegerin. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL