MARKETING & MEDIA
AdWin 2017: Vorarlberger Werbebranche im Wunderland © Michael Nussbaumer.

Die AdWin-Sieger PR_, Georg Burtscher (Russmedia), Uwe Breuder (Alpla), Marcus Curin (Content Studio)

© Michael Nussbaumer.

Die AdWin-Sieger PR_, Georg Burtscher (Russmedia), Uwe Breuder (Alpla), Marcus Curin (Content Studio)

Redaktion 25.09.2017

AdWin 2017: Vorarlberger Werbebranche im Wunderland

500 Kreative feierten die 16 Gewinner, 19 Trophäen wurden vergeben.

THÜRINGEN. Im Wunderland traf sich Vorarlbergs Werbebranche am Donnerstagabend zur Verleihung des Vorarlberger Werbepreises AdWin und zur fantastischen Teeparty. Über 500 Kreative feierten die 16 Gewinner, die insgesamt 19 AdWin-Trophäen mit nach Hause nehmen durften. Sieger des Abends waren die Agenturen zurgams und Zeughaus.
Zum siebten Mal vergab die Fachgruppe Werbung den Vorarlberger Werbepreis AdWin. Die Organisatorinnen Andrea Petermann (Teamwork.Werbeagentur), Gabriela Harmtodt und Monika Rauch (Coop4) ließen in der Ideengärtnerei Müller in Thüringen die Welt von „Alice in Wonderland“ Wirklichkeit werden. Heike Montiperle moderierte als Alice „eine verrückte Party für eine verrückte Branche“.


Im Wonderland fühlten sich die Abräumer des Abends: Jörg Ströhle und Thomas Gschossmann von der Agentur zurgams nahmen gleich drei AdWins mit nach Hause, Klaus Österle mit seinem Team von Zeughaus war zweifacher AdWin-Gewinner. Obmann Gerhard Hofer (Fachgruppe Werbung) und seine Kollegen Karin Nussbaumer (Berufsfotografen) und Martina Rüscher (Eventagenturen) gratulierten noch 14 weiteren Siegern – darunter Designer Marco Spitzar, Animationsfilmer Christian Türr, Grafikerin Marlies Stark sowie die Fotografen Matthias Weissengruber und Darko Todorovic.
Zu den Gratulanten zählten Wirtschaftskammer-Direktor Helmut Steurer sowie die ehemaligen Fachgruppen-Obleute Reinhard Kogler, Martin Dechant und Wolfgang Pendl. Den Vorarlberger Werbepreis ermöglicht hatten zahlreiche Sponsoren, darunter Christine Schwarz-Fuchs (Buchdruckerei Lustenau), Nadja Mauser (Vorarlberger Nachrichten), Georg Burtscher (Russmedia), Arno Riedmann (Weekend) oder Richard Lang (Epamedia).
Die After Show Party wurde um 9 nach 9 vom weißen Kaninchen pünktlich eingeleitet. Die Kreativszene wurde mit einem ausgezeichneten Street-Food-Buffet von Seidl Catering versorgt, Sänger Sandro Luzzu, Magier Dekay und eine Burlesque-Show sorgten für ausgelassene Stimmung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL