MARKETING & MEDIA
Astra TV-Monitor 2017 erschienen © PantherMedia.net / Dieter Möbus
© PantherMedia.net / Dieter Möbus

Redaktion 06.06.2018

Astra TV-Monitor 2017 erschienen

Zahl der Satellitenhaushalte steigt im Jahresvergleich um 20.000.

WIEN/MÜNCHEN. Der Fernsehempfang via Satellit erfreut sich bei den Zuschauern in Österreich größter Beliebtheit. Laut dem aktuellen Astra TV-Monitor 2017 bleibt der Satellit mit 2,05 Mio. Haushalten unangefochtener Empfangsweg Nr. 1 in Österreich (2016: 2,03 Mio.). Damit stieg die Zahl der Satellitenhaushalte um 20.000. Mit 1,05 Mio. Haushalten (2016: 1,11 Mio.) gingen die Nutzer von Kabelfernsehen wiederum leicht zurück. Leichte Steigerungen gab es auch bei der Anzahl der IPTV-Haushalte auf 0,27 Mio. (2016: 0,26 Mio.) sowie bei den DVB-T-Haushalten auf 0,21 Mio. (2016: 0,17 Mio.).

Satellit bleibt HD-Motor
Hochauflösender TV-Genuss steht bei den Zuschauern in Österreich ganz hoch im Kurs: von den insgesamt 3,57 Mio. TV-Haushalten empfangen mittlerweile 2,89 Mio. (Vorjahr: 2,72 Mio.) ihre Programme in HD-Qualität; nur noch 0,69 Mio. Haushalte sind ohne HDTV.

Treiber dieser Entwicklung ist erneut die hohe HD-Affinität der Zuschauer mit Satellitenempfang: Bereits 1,65 Mio. verfügten Ende 2017 über das nötige Equipment, um Programme in hochauflösender Bildqualität zu sehen (2016: 1,63 Mio.).

Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland und zuständig für die Vermarktung von Astra und MX1 Services in Deutschland, Österreich und Schweiz: „Wir sind mit den Ergebnissen des Astra TV-Monitors 2017 sehr zufrieden. Mit einem weiteren Zuwachs von 20.000 TV-Haushalten baut der Satellitenempfang in Österreich seine ohnehin überragende Marktposition sogar noch aus.“

ORS sieht weiterhin stabile Nachfrage
„Die Nachfrage am Satellit ist sowohl von Konsumenten als auch von Inhalte-Anbietern stabil. Unser Ziel ist es daher, die User-Experience durch neue innovative Dienste wie Hybrid Broadcast Broadband TV (HbbTV) noch weiter zu verbessern“, erklärte ORS-Geschäftsführer Norbert Grill. Deshalb wurde zuletzt nicht nur auf die Qualität des Bildes geachtet, sondern auch der Umfang des Programmangebots am Satellit unter anderem um die Sender schauTV HD, RTLplus Austria, n-tv Austria und oe24.TV erweitert.

Für schauTV ergänzt Ammar Javed vom Kurier Medienhaus
„Astra präsentiert die TV-Zukunft in Österreich und wir von schauTV arbeiten täglich daran, Teil hiervon zu sein. Seit einem halben Jahr senden wir in HD und sind mit der Neuaufstellung des Senders angetreten, um ausschließlich österreichische Inhalte zu produzieren und auszustrahlen. Der Fokus liegt hier ganz klar auf regionalen Themen aus den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland.“

Über den Astra TV-Monitor
Der Astra TV-Monitor wird jährlich durch das Marktforschungsinstitut GfK Austria im Auftrag von Astra durchführt. Im Untersuchungszeitraum Ende 2017 hat das Institut 2.000 Haushalte in ganz Österreich befragt. Bei der Auswertung wurde jeweils der Empfangsweg für den Erstempfang berücksichtigt, das Hauptfernsehgerät der Haushalte. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema