MARKETING & MEDIA
Auf gutem Kurs © Philipp Lipiarski

Das eigene Event-Format Vienna Gin Festival ist nur eines der Projekte, die bei Kesch heuer am Plan stehen.

© Philipp Lipiarski

Das eigene Event-Format Vienna Gin Festival ist nur eines der Projekte, die bei Kesch heuer am Plan stehen.

Redaktion 07.02.2020

Auf gutem Kurs

Die Agentur Kesch freut sich über gute Auftragslage, spannende Projekte und hat personell aufgestockt.

WIEN. „In den neun Jahren unseres Bestehens haben wir viel erlebt und sind sicher, dass auch 2020 ein ganz besonderes Jahr wird”, zeigt sich Kesch-Geschäftsführer Thomas Kenyeri zuversichtlich.

Gleich zu Beginn des Jahres realisierte sein Team, das um den erfahrenen Livemarketing-Spezialisten Benedikt Schloffer als neuen Head of Marketing erweitert wurde, für Danone die Actimel- Kampagne „Kleine Flasche, große Gewinner”. Über die von der Agentur kreierte Landingpage www.acti-win.at erhielten die Konsumenten nach dem Hochladen eines Fotos einen 10 €-Gutschein von XXL Sports und die Chance auf den Gewinn einen Familienurlaubs im Wert von 3.000 € sowie Ski-Ausrüstungen für Kinder und Jugendliche. In den Filialen des Sportfachhändlers gab es außerdem zu jedem Einkauf ein Actimel gratis dazu. Begleitet wurde die Kampagne von Radio-Spots und Social Media.

Viele Projekte

Die Fotosysteme von Kesch digital standen im Jänner am Got2B-Stand von Schwarzkopf auf der Glow Beauty Convention by dm. Zusätzlich wurden Goodies an die Besucher verteilt.

Von Februar bis Ende März unterstützt Kesch die Millennium City bei einem großen Autogewinnspiel: An einem Kiosk können die Teilnehmer das Auto nach ihren Wünschen virtuell bemalen – die beiden Gewinner erhalten dann einen VW Polo mit dem selbst gestalteten Design.
Aktuell arbeitet das Kesch-Team gerade an der Kampagne für den Markteintritt einer großen Storage-Lösung, und auch die Vorbereitungen für das Vienna Gin Festival am 8. und 9. Mai laufen bereits. Für die dritte Auflage des von Kesch selbst veranstaltetem Festivals ist das Interesse bereits Monate vorher enorm und nur noch wenige Tickets sind verfügbar.

Die Trends im Blick

Neben dem Tagesgeschäft beobachtet man natürlich auch die Entwicklungen in der Branche genau. „Als führende Livemarketing-Agentur muss man immer einen Schritt voraus sein”, sagt Kenyeri.

Die wichtigsten Themen – unter anderem Virtual Reality, Slow Food, Nachhaltigkeit und Indiviualisierung – wurden wieder in einem Trendreport zusammen gefasst. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL