MARKETING & MEDIA
Bildbewegte Zeiten © APA-Fotoservice/Daniel Hinterramskogler
© APA-Fotoservice/Daniel Hinterramskogler

Redaktion 27.11.2020

Bildbewegte Zeiten

Covid-19 als Beschleuniger: Auf die steigende Bedeutung von Bewegtbild hat die APA-OTS längst reagiert.

WIEN. Die Covid-19-Krise wirkt vielfach als Katalysator für Entwicklungen, die bereits länger laufen. Eine davon: Die Bedeutung von Bewegtbild hat in den letzten Monaten weiter stark zugenommen. Bei einigen, die vor der Hürde Bewegtbild noch zurückschreckten, wirkte Corona als – teils erzwungener – Motivationsschub.

Auch bei APA-OTS wurde diese Entwicklung registriert. „Wir haben seit April eine steile Kurve nach oben bei Anfragen nach Videodienstleistungen aller Art gesehen und deshalb einen entsprechenden Schwerpunkt darauf gelegt”, so APA-OTS-Geschäftsführerin Julia Wippersberg. Während das Bedürfnis zunächst aus einem Mangel heraus entstanden sei, ist inzwischen durchaus Wertschätzung für gut gemachten Videocontent spürbar, auch die generelle Akzeptanz von Videos habe zugenommen.
„Man sieht, dass Videokommunikation gut funktioniert und die Leute anspricht. Es bieten sich ganz andere Möglichkeiten emotionaler Ansprache als bei reinem Text”, so Wippersberg. In dieselbe Kerbe schlägt auch Stefan Kern, Produktmanager von OTS-Video: „Der größte Pluspunkt bei Videos ist für mich die Emotion. Kein Medium kann das so gut transportieren wie Video.”

Top Thema Livestream

Besonders hoch waren die Anfragen im Bereich Livestreams. Von hybriden bis hin zu rein virtuellen Events musste die Veranstaltungsbranche seit Frühling vielfach kreativ werden, um mit den laufend angepassten Covid-19-Bestimmungen Schritt zu halten. Viele Kunden nutzten auch das Angebot des APA-Pressezentrums, das gerade für Hybrid-Veranstaltungen die optimalen Voraussetzungen bietet. APA-OTS hat das Potenzial von Livestreaming erkannt und will hier zuverlässiger Partner sein.

Gekommen, um zu bleiben

Zwar befördert die aktuelle Situation den derzeitigen Boom bei Videoangeboten, viele Formate werden aber auch nach der Krise bestehen bleiben. „Ich glaube, dass das Konzept der Hybridveranstaltung bleiben wird. Bei Präsenzveranstaltungen kann man etwa gut Experten aus dem Ausland dazuschalten, die man dann nicht mehr einfliegen muss”, so Kern. Rein virtuelle Events werden in der Post-Corona-Zeit jedenfalls die Ausnahme bleiben, glauben sowohl Kern als auch Wippersberg. „Persönlicher Kontakt ist virtuell nicht ganz ersetzbar, weil der Netzwerkaspekt vieler Veranstaltungen verloren geht; die Zwischenlösungen werden aber bleiben”, ist Wippersberg überzeugt.

Das APA-OTS-Angebot im Bereich Video umfasst nicht nur Planung und Umsetzung, sondern auch die anschließende Verwertung des produzierten Contents. Ein spezieller Service ist dabei die Essenzialisierung von Videos. Dabei werden die wichtigsten Inhalte (Essenz) markiert und sind als Kurzversion dargestellt. Zunächst wird ein automatisches Transkript des Videos erstellt, das anschließend händisch bearbeitet und um Inhaltsverzeichnis und Kapitelmarker ergänzt wird. Schon am Tag nach der Veranstaltung ist so eine Essenz-Version im Regelfall verfügbar. Für Wippersberg ein wichtiger Vorteil: „Häufig gibt es lange Aufzeichnungen von Veranstaltungen, die sich aber niemand ganz ansieht. Die Idee hinter der Essenzialisierung ist, dass Videos ähnlich gut bearbeitbar gemacht werden wie Text. Das ist ein tolles Tool für die Nachbereitung und die Verwertung von bestehenden Videos. Ein weiterer Vorteil: Das Video wird nicht geschnitten, sondern bleibt vollständig erhalten. Dennoch kann man ganz einfach zu den wichtigsten Stellen navigieren – ein tolles Beispiel für Content-Zooming.”

Ansprüche gestiegen

Wer im Bereich Video aktiv werden möchte, muss inzwischen hohe Qualitätsstandards erfüllen. Die Vielfalt an gut produziertem Videocontent, etwa von reichweitenstarken YouTubern, hat inzwischen die Ansprüche der Zuseher nach oben geschraubt. „Vor wenigen Jahren waren mittelklassige Videos noch okay. Inzwischen sind die Ansprüche nach oben gegangen, auch im Social Media-Bereich. Die Seher verzeihen nicht mehr so viel – das gilt sowohl live als auch bei aufgezeichneten Beiträgen. Wenn irgendwo Ton oder Bild nicht passen, dann führt das schnell zu einem Imageproblem, das auf den Kunden zurückfällt”, führt Kern aus. APA-OTS setzt bei ihren Videoproduktionen deshalb auf eine gründliche technische Überprüfung. Das Equipment wird entweder vor Ort beim Kunden getestet oder bei Bedarf von APA-OTS zur Verfügung gestellt.

Gerade in den ersten Wochen der Covid-19-Krise wurden Videoprojekte und Livestreams auch kurzfristig umgesetzt. Idealerweise sollten Projekte aber schon länger im Voraus angekündigt werden, um die bestmögliche Umsetzung zu garantieren. Für APA-OTS spricht dabei die Qualitätsgarantie: „Unser Job ist, die Wünsche des Kunden möglich zu machen. Einer unserer größten Vorteile ist der Versicherungscharakter – der Kunde sagt, er möchte am Tag X etwas machen, wir setzen alle Hebel in Bewegung, dass das an diesem Tag auch funktioniert. Und falls es Ausfälle beim Produzenten gibt, müssen wir Ersatz finden. Das nehmen wir dem Kunden ab”, so Wippersberg.
Ein weiterer USP, den APA-OTS bieten kann, betrifft die Breite des Angebots. Durch die vielen Services können Videoinhalte nicht bloß geplant und umgesetzt, sondern entsprechend eingebettet werden. Kern erklärt einen beispielhaften Ablauf.

Komplett-Angebot

„Unser Angebot beginnt bei der Aussendung eines Termin-Avisos, um das Video oder den Link zum Livestream der Veranstaltung auszuschicken. Für die Veranstaltung selbst bieten wir verschiedene Module, etwa Q&A-Sessions an, die der Kunde bei sich einbetten kann. Abschließend geht es um die Nachbereitung, also entweder eine On-Demand-Version oder eine Essenzialisierung des Videos, die auf Wunsch gleich zielgruppengerecht verbreitet wird.” Durch die vielen Bausteine könne APA-OTS für Kunden einen „Woh­lfühlpaket” schaffen, so Kern weiter.

Wippersberg ergänzt dieses Credo um einen wichtigen Aspekt: „Der Kunde muss sich einerseits wohl, aber auch sicher fühlen. Er sieht bei uns, dass sein Anliegen wahrgenommen, ernst genommen und technisch einwandfrei umgesetzt wird.” (fej/har)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL