MARKETING & MEDIA
Das Erreichte zählt © Arnd Ötting

Anna Kalina ist Senior Consultant bei Unique Relations und für den Kunden Esterhazy verantwortlich.

© Arnd Ötting

Anna Kalina ist Senior Consultant bei Unique Relations und für den Kunden Esterhazy verantwortlich.

Redaktion 02.10.2020

Das Erreichte zählt

Für Unique Relations brachte Covid-19 eine besonders arbeitsintensive Zeit. Digitalisierung ist ein großes Thema.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Dass Kommunikation besonders in Phasen des Umbruchs wichtig ist, zeigt sich immer wieder. Bei der Wiener Agentur Unique Relations registrierte man von Kundenseite ein gesteigertes Bedürfnis nach Digitalisierung. Ein Beispiel dafür ist das burgenländische Unternehmen Esterhazy, das bereits seit fast zwei Jahren Kunde der Agentur ist.

Die neue digitale Kulturplattform esterhazy@home ermöglicht einen ortsunabhängigen Kunst- und Kulturgenuss. „Jeder kann zeit- und ortsunabhängig digital Geschichte erleben, Ausstellungen entdecken, Musikstücke ansehen und anhören. Die Vielfältigkeit und Innovationsstärke des renommierten Unternehmens machen die Zusammenarbeit lebhaft, vielseitig – und auch erfolgreich”, beschreibt Anna Kalina, Senior Consultant bei Unique Relations und für den Kunden verantwortlich, die Zusammenarbeit mit Esterhazy.
Eine andere Plattform hat das Green Energy Lab, ein österreichisches Innovationslabor für eine nachhaltige Energiezukunft, gestartet. Der sogenannte Innovator Circle – ein Netzwerk von mehr als 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Start-ups, Städten, Gemeinden und Verbänden – hat sich erstmals im virtuellen Raum getroffen. „Für die Veranstalter ein großer Schritt mit vielen Unbekannten, der letztendlich für viel positives Echo gesorgt hat”, erklärt Nicola Treitl, Senior Consultant und Account-Verantwortliche.

Widerstände überwinden

Dass die Digitalisierung einer Branche manchmal aber auch Konflikte erzeugt, zeigt das Beispiel der Easy Drivers-Fahrschulen, die bei der Einführung von Distance Learning für den Fahrschulunterricht mit Widerständen der Wirtschaftskammer konfrontiert sind. Nachdem das Thema – unterstützt mit Expertengutachten von Professor Heinz Mayer und Professor Christian Swertz – medial öffentlich gemacht wurde, hat nun die Volksanwaltschaft in der ORF-Sendung „Bürgeranwalt” Politik und Wirtschaftskammer zu einer Lösung aufgefordert. „Die Digitalisierung lässt sich auch in dieser Branche nicht mehr aufhalten”, meint dazu Michael Kochwalter, Geschäftsführer von Unique Relations.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL