MARKETING & MEDIA
derpfeil unterstützt das Kinderherzzentrum der MedUni Wien © derpfeil

Ina Michel-Behnke, Sigrid Jalowetz, Claudia Pfeil.

© derpfeil

Ina Michel-Behnke, Sigrid Jalowetz, Claudia Pfeil.

Redaktion 18.12.2020

derpfeil unterstützt das Kinderherzzentrum der MedUni Wien

WIEN / PURKERSDORF. Wir alle haben in diesem Jahr 2020 erfahren, wie wertvoll unsere Gesundheit ist und welch unglaubliche Wichtigkeit ein funktionierendes Gesundheitssystem hat. Für viele von uns stellt sich automatisch die Frage, wie kann ich in diesen schwierigen Zeiten meinen Beitrag leisten. Auch dem Grafik- und Verpackungsdesign Studio, derpfeil in Purkersdorf, war es ein Anliegen, Unterstützung anzubieten, weshalb es sich an das Kinderherzzentrum Wien wandte.

Von ganzem Herzen Zukunft geben 
Angeborene Herzfehler stellen die häufigste Organfehlbildung bei Neugeborenen dar. Mehr als 9.000 Familien wenden sich jährlich an das europaweit führende Kompetenzzentrum für Kinderherzmedizin der MedUni im AKH Wien; Kinder bekommen dadurch eine Chance, heranzuwachsen und ein glückliches Leben zu führen.

derpfeil – Grafik mit Herz
Für eine erfolgreiche Behandlung ist gerade bei Kindern eine psychologische und kindgerechte Betreuung entscheidend. Dadurch kann der Umgang mit der eigenen Erkrankung postiv unterstützt werden. „Die Gesundheit der Kinder ist das Wichtigste. Das ist das, was unser Herz bewegt“,meint Peter Pfeil, Inhaber der Agentur. „Wir freuen uns, durch die grafische Gestaltung eines Informationsbuchs für die kleinen Patientinnen und Patienten das Team des Kinderherzzentrums Wien unterstützen zu dürfen.“

Lebkuchenherz als Kundengeschenk 
Es wurden im Rahmen der Aktion über 130 personalisierte Lebkuchenherzen individuell mit dem Namen verziert, um auf das Projekt aufmerksam zu machen und an die Partner und Kunden ausgegeben.

„'Dr. Wuschel' ist seit vielen Jahren erfolgreich als Puppendoktor der Psychologinnen am Kinderherz­zentrum Wien im Einsatz. Er wird zur psychologischen Vorbereitung auf diverse Eingriffe am Herzen verwendet. Er wirkt entängstigend auf Kinder und begleitet sie einfühlsam durch den Prozess von schweren Herzoperationen und beim Durchstehen von langwierigen Krankenhausaufenthalten“, so Sigrid Jalowetz, Klinische Psychologin am Kinderherzzentrum Wien.

Da „Dr. Wuschel“ aufgrund der langjährigen Tätigkeit schon etwas „in die Jahre gekommen“ ist und diverse Alterserscheinungen aufweist, hat sich das Team von derpfeil entschieden, zwei neuwertige Stoffkollegen für die Psychologinnen anzuschaffen. Ausgestattet mit maßgeschneiderten, personalisierten Ärztekitteln sollen diese an Jalowetz übergeben werden. Durch diese Übergabe erfolgt der Startschuss für die gemeinsame Arbeit an dem neuen Informationsbuch für jungen Patienten. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL