MARKETING & MEDIA
Die Effie-Kampagne 2018 geht in die nächste Runde © Effie Awards

Die Einreichfrist zum Effie geht zu Ende.

© Effie Awards

Die Einreichfrist zum Effie geht zu Ende.

Redaktion 21.06.2018

Die Effie-Kampagne 2018 geht in die nächste Runde

Die Einreichfrist neigt sich dem Ende zu.

WIEN. Die Einreichfrist für den EFFIE Award 2018 - einem der weltweit vergebenen Preise für wirkungsvolle Werbung und Marktkommunikation - geht am 8. Juli zu Ende. Die IAA (International Advertising Association) ruft im Zuge der von Y&R VIE (Young & Rubicam Vienna) konzipierten und umgesetzten Kampagne noch einmal zum Einreichen auf – und das mit spannenden Interviews renommierter Gewinner von zahlreichen Effies.

In den Interviews sprechen Roman Sindelar (PKP BBDO), Elisabeth Römer-Russwurm (Österreichische Lotterien), Andreas Stieber (Brau Union) und Maria Bauernfried (Kellys) von ihren persönlichen Beziehungen zum Effie und ihren Erfahrungen darüber, was der Effie als prestigeträchtiger Award innerhalb wie außerhalb des Unternehmens tut, und natürlich über die neuen Kategorien – Positive Change, Transformation und Brand Experience.

"Wir sind überzeugt davon, dass es im Land jede Menge Anwärter auf einen Effie in Bronze, Silber, Gold oder sogar Platin gibt, denn die Branche leistet hervorragende Arbeit. Mit den Clips wollen wir zeigen, dass der Gewinn dieses weltweit vergebenen Awards ein richtiger Boost sein kann - sowohl für die Entwicklung des Einzelnen, als auch für das ganze Unternehmen. Der Effie ist deshalb so besonders, weil er ein Zusammenspiel aller Kommunikationsbereiche - Auftraggeber, Agentur und Medien - erfordert. Nur wer hier perfekt zusammenarbeitet, kann wirkungsvolle, also effektive und effiziente Marktkommunikation umsetzen und sich so für einen Effie qualifizieren", erklärt IAA Präsident Walter Zinggl.

Die exklusiven Interviews geben einen Einblick in die Welt ehemaliger Effie-Gewinner und sind ab sofort auf effie.at zu sehen. – Noch einmal zur Erinnerung: die Einreichfrist endet am 8. Juli. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL