MARKETING & MEDIA
Die „Kleine” beweist Größe

Gute Strategie: Walter Hauser, Geschäftsführer Leser/Usermarkt, freut sich über den weiteren Erfolgsbeweis.

Gute Strategie: Walter Hauser, Geschäftsführer Leser/Usermarkt, freut sich über den weiteren Erfolgsbeweis.

Redaktion 30.08.2019

Die „Kleine” beweist Größe

Die Kleine Zeitung liegt in der Steiermark und Kärnten souverän in Führung und legt beim E-Paper kräftig zu.

GRAZ. 277.790 Exemplare (inklusive E-Paper) wurden laut ÖAK im ersten Halbjahr 2019 im Schnitt pro Tag verkauft, womit die Kleine Zeitung weiterhin die meistverkaufte Tageszeitung im Süden und zudem auch die zweitgrößte Kauftageszeitung Österreichs ist

In der Steiermark liegt die „Kleine” mit 187.156 durchschnittlich verkauften Stück um mehr als 67.683 Exemplare vor der Kronen Zeitung, in Kärnten beläuft sich der Vorsprung auf immerhin 20.461 bei einer durchschnittlichen Verkaufsauflage von 90.634 Exemplaren. Mit knapp 97% führt die Kleine Zeitung zudem das bundesweite Ranking der Tageszeitungen beim Abo-Anteil.

Digital steigert sich

„Die Bereitschaft unserer Leser, für digitale Inhalte zu bezahlen, wird immer höher. Das spricht insbesondere für die Qualität unserer Produkte”, so Walter Hauser, Geschäftsführer Leser/Usermarkt Kleine Zeitung.

Der Erfolg der Digitalstrategie zeige sich einerseits an der steigenden Reichweite auf kleinezeitung.at, andererseits am Zuwachs der E-Paper. Dieser betrug im Vergleich zur Vorjahresperiode 6.334 Stück (+25,6%) auf nunmehr 31.117 Exemplare. Das liegt nur knapp unter den bundesweiten E-Paper-Verkäufen der Kronen Zeitung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL