MARKETING & MEDIA
Die Sieger der dritten CCA-Student-Challenge stehen fest © Roland Rudolph

Tim Alder und Isabel Garger vom Team der FH Joanneum.

© Roland Rudolph

Tim Alder und Isabel Garger vom Team der FH Joanneum.

Redaktion 05.12.2019

Die Sieger der dritten CCA-Student-Challenge stehen fest

Tim Alder und Isabel Garger von der FH Joanneum gewinnen das Österreich-Finale und fliegen auf Einladung des Creativ Club Austria im November 2020 nach Barcelona zum Art Directors Club of Europe Festival.

WIEN. Was 2018 als Initiative des Creativ Club Austria für interdisziplinäres Denken zwischen Kreation, Marketing und Beratung mit der FH St. Pölten begann, ist inzwischen ein stark nachgefragter Wettbewerb geworden. Mehrere Hochschulen beteiligen sich, um ihrem Nachwuchs die karrierefördernde Chance zu ermöglichen. Beim großen Österreich-Finale der dritten CCA-Student-Challenge setzten sich Tim Alder und Isabel Garger vom Team der FH Joanneum (Institute of Design & Communication) gegen die Finalisten-Teams der Vorausscheidung durch. Das Siegerteam fliegt auf Einladung des Creativ Club Austria im November 2020 nach Barcelona zum Art-Directors-Club-of-Europe-Festival. Gewinnerteams der Vorausscheidungen winken als Preis Tickets für das „4Gamechangers“-Festival im April 2020.

Kreative Kampagnen für die Ronald McDonald Kinderhilfe
Im Zuge der CCA-Student-Challenge bilden Studierende jeweils ein Zweierteam aus Kreation und Marketing beziehungsweise Beratung. Sponsor und Auftraggeber der dritten Challenge war die Ronald McDonald Kinderhilfe. Die Teams waren eingeladen, eine Kampagne mit dem Ziel „Aufklärung und Relevanz“ zu erstellen. Sie soll die Bekanntheit bei potenziellen Privatspendern steigern und den Tätigkeitsbereich der Organisation ansprechend und interessant vermitteln. Studierende durften die Medien- und Kommunikationskanäle frei wählen. Der Fokus der Kampagne lag jedoch auf Ideen für Digital, Print und Plakat. Für die Entwicklung eines Konzepts hatten die Teams eine Woche Zeit. Die Vorentscheidung wurde von der jeweiligen Bildungsinstitution selbst getroffen.
„Um Klein- und Privatspender effizient anzusprechen, benötigen wir zeitgemäße und frische Ideen, die für hohe Aufmerksamkeit sorgen. Die Siegerarbeit bringt die wichtige Arbeit der Ronald-McDonald-Kinderhilfe-Häuser auf den Punkt. Familien und ihren Kindern einen gemeinsamen Heilungsprozess zu ermöglichen, ist ein gesellschaftlich bedeutendes Anliegen, das treffend zum Ausdruck gebracht wird. Die Umsetzung ist leicht verständlich und ein klarer Call-to-Action!“, so Karin Schmidt von der Ronald McDonald Kinderhilfe.

„Der Claim der Ronald McDonald Kinderhilfe ist ‚Nähe hilft‘. Diese Nähe hilft Kindern, schneller gesund zu werden. Mit unserer Kampagne wollen wir Menschen aktiv zum Näherkommen bewegen und zum gemeinsamen Bauen und Spenden animieren“, so die Gewinner. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL