MARKETING & MEDIA
Ein Kino wird zum Kreuzfahrtschiff © Andreas Tischler

Pasquale Aleardi, Michael Ostrowski, Heike Makatsch, Uwe Ochsenknecht, Philipp Stölzl, Mat Schuh

© Andreas Tischler

Pasquale Aleardi, Michael Ostrowski, Heike Makatsch, Uwe Ochsenknecht, Philipp Stölzl, Mat Schuh

Redaktion 17.10.2019

Ein Kino wird zum Kreuzfahrtschiff

Premiere von „Ich war noch niemals in New York“ im Hollywood Megaplex Gasometer.

WIEN. Der Andrang war groß, als sich am Dienstagabend das Hollywood Megaplex Gasometer in ein illustres Kreuzfahrtschiff verwandelte und die Premierengäste auf eine wundervolle Schifffahrt auf der großen Leinwand einlud, als „Ich war noch niemals in New York“ seine Österreich-Premiere feierte.

Neben den Hauptdarstellern Heike Makatsch, Uwe Ochsenknecht, Michael Ostrowski, Pasquale Aleardi und Mat Schuh waren auch Regisseur Philipp Stölzl, Drehbuchautor Alexander Dydyna, Kameramann Thomas Kiennast sowie die Produzenten Regina Ziegler (Ziegler Film), Sebastian Werninger, Nico Hofmann (Ufa Fiction) und Christoph Müller (Mythos Film), die Koproduzenten Klaus Graf (Graf Film), Freddy Burger und Universal Pictures General Manager Paul Steinschulte im Blitzlichtgewitter am roten Teppich.

Zu den zahlreichen Premierengästen zählten österreichische Schauspiel- und Entertainmentstars wie Marika Lichter, Chris Lohner, Konstanze Breitebner, Claudia Stöckl, Gabriela Benesch, Robert Steiner uvm.

Mit der Musik von Udo Jürgens und nach dem Erfolgsmusical ist „Ich war noch niemals in New York“  ab Donnerstag, 17. Oktober, auch im Kino zu sehen.

 

Philipp Stölzl („Der Medicus“) verfilmte das Musical. Nach dem Erfolg auf deutschen Bühnen wurde das Stück als Großproduktion von Ufa Fiction, Ziegler Film, Mythos Film, Graf Film und Universal Pictures Productions für die Kinoleinwand adaptiert, mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach, Michael Ostrowski, Uwe Ochsenknecht, Pasquale Aleardi und Marlon Schramm. Das Drehbuch zu stammt von Alexander Dydyna, Drehbuch Co-Autor ist Philipp Stölzl, für die Drehbuch Mitarbeit zeichnet Jan Berger verantwortlich, für das Drehbuch Polishing Karsten Dusse. Regie führt Philipp Stölzl, für die Kamera zeichnet Thomas W. Kiennast verantwortlich. Produzenten sind Regina Ziegler (Ziegler Film), Sebastian Werninger, Nico Hofmann (Ufa Fiction) und Christoph Müller (Mythos Film), Koproduzenten sind Klaus Graf (Graf Film), Freddy Burger und Universal Pictures Productions. Gefördert wurde „Ich war noch niemals in New York“ von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Mitteldeutschen Medienförderung, der MFG Filmförderung, der FFA Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderfonds und vom österreichischen Filminstitut (ÖFI).

Der Film nach dem Erfolgsmusical von Stage Entertainment wird in Österreich von Universal Pictures International Austria in die Kinos gebracht.

Filmstart: 17. Oktober 2019. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL