MARKETING & MEDIA
Erfolgreicher Auftakt für "Austrian Employer Branding Power" © DEBA

Reiner Wolf Kriegler.

© DEBA

Reiner Wolf Kriegler.

Redaktion 24.09.2020

Erfolgreicher Auftakt für "Austrian Employer Branding Power"

WIEN. Um ganzheitliches Employer Branding in Österreich voranzutreiben und als Drehscheibe für Employer Branding-Verantwortliche zu fungieren, hat willhaben die Eventreihe „Austrian Employer Branding Power“ ins Leben gerufen. Dazu fand nun die Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Let’s Move“ statt: „Klassisches Recruiting ist nicht mehr das alleinige Ziel. Die Vision von Unternehmen muss heutzutage auch gelebt werden“, erklärt Markus Zink, Head of Jobs und Karriere bei willhaben. Reiner Wolf Kriegler (Deutsche Employer Branding Akademie) eröffnete mit einer spannenden Keynote den Workshop. Bereits zu Beginn gab er den mehr als 50 Teilnehmern mit: „Wer sich nicht positioniert, ist schon umgefallen“. Durch den Abend führte Michael Köttritsch
(Die Presse).

„We stick together“
Laut Reiner Wolf Kriegler ist eine Betrachtung von Employer Branding ohne Corona-Kontext derzeit nicht möglich. Denn in turbulenten Zeiten wird Unternehmen erst bewusst, wie wichtig eine nachhaltige Arbeitgebermarke ist. Betriebe würden von nichtssagenden Floskeln endlich Abstand nehmen und sich immer stärker auf echte Werte fokussieren. So darf eine gute Positionierung auch Ecken und Kanten haben, schließlich sei das Ziel, die menschliche Zugehörigkeit zum Betrieb zu stärken. Krieglers Fazit: Man müsse die Arbeitgebermarke mit dem großen Ganzen verknüpfen, anstatt nur auf Personalmarketing zu setzen. „Das Credo ‚We stick together‘ kann in Krisenzeiten die Zugehörigkeit der Mitarbeiter verstärken, sodass die Unternehmensstrategie wieder erlebbar gemacht werden kann“, so Kriegler abschließend.

Reger Austausch und Insights von Unternehmen
Barbara Pertl und Christian Wiedermann, willhaben-Masterminds der Veranstaltung, freuten sich über die hohe Interaktivität des Online-Workshops und den regen Austausch in den Breakout Sessions. Mit zwei Case Studies gewährten Victoria Engelhardt (Spar) sowie Iris Bergmann (nagarro) einen Einblick in die Praxis des Employer Branding. Die Teilnehmer nutzten zudem intensiv die Gelegenheit zum hochkarätigen Austausch unter Branchenkollegen. Unter den zahlreichen Gästen fanden sich Michael Bilina (Recruiting & Employer Branding - Allianz), Julia Zleptnig (EB/Kommunikation/Personalmarketing - PremiQaMed Group), Hannes Amon (GF - Ovos Media) und Christina Kühas (Leitung Arbeitsrecht - XXXLutz), Petra Köstenbauer (Marktkommunikation & Marketing | Werbung - Wiener Linien) und viele mehr. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL