MARKETING & MEDIA
Erste Kurzfilmreihe von Coca-Cola © Coca‑Cola
© Coca‑Cola

Redaktion 20.12.2022

Erste Kurzfilmreihe von Coca-Cola

„Christmas Always Finds Its Way”: Filme erzählen auf Amazon Prime magische Geschichten über Weihnachten.

WIEN. Coca-Cola füllt nach einigen Jahren Pause nicht nur wieder mit einer Coca-Cola Weihnachtstruck-Tour die Herzen der Weihnachtsfans mit zauberhaften Momenten. Auf internationaler Ebene gibt Coca-Cola nun den Start seiner ersten Kurzfilm-Reihe „Christmas Always Finds Its Way“ im Rahmen der neuen kreativen Plattform „Real Magic Presents“ bekannt. Drei Kurzfilme zeigen auf Amazon Prime, wie magisch Weihnachten sein kann.

Coca‑Colas erste „Real Magic Presents“-Produktion und Kurzfilm-Reihe wurde von den Oscar-prämierten Filmemachern Brian Grazer und Ron Howard produziert. Die drei Filme „Alma“, „Les Petits Mondes De Noël“ und „Christmas Bites“ wurden mit den preisgekrönten Regisseuren Vellas (Brasilien), JB Braud (Frankreich) und Alex Buono (USA) umgesetzt. Die Geschichten spielen zwar auf verschiedenen Kontinenten, doch die Magie von Weihnachten ist das Motiv, das sie eint.

„Alma“ (12 Min.): In einer mexikanischen Stadt wird das ganze Jahr über Weihnachtsschmuck hergestellt. Entsprechend abgestumpft sind die Einwohnerinnen und Einwohner, wenn es um das große Fest geht, der Zauber von Weihnachten ist für sie verloren gegangen. Bis ein Ereignis eintritt, das diese Magie wieder neu entfacht. Regie führte der mehrfach preisgekrönte Brasilianer Vellas, der bislang vor allem als Werberegisseur auf sich aufmerksam machte und demnächst eine lateinamerikanische Netflix-Serie übernimmt.

„Les Petits Mondes De Noël“ (11 Min.): In der Episode „Weihnachten im Kleinformat“ dreht sich alles um die Liebesgeschichte zwischen zwei Angestellten eines Platten- und eines Buchladens in Paris. Sie begegnen sich beim Dekorieren ihrer Schaufenster. Als Regisseur konnte dafür der Pariser JB Braud gewonnen werden, der mit seinem Kurzfilm „In the Still Night“ (2019) und Apples iPhone-Kampagne „Le Peintre“ (The Painters) (2021) in der Branche für Aufsehen sorgte.

„Christmas Bites“ (10 Min.) „Weihnachtliche Bisse“ lehnt sich an das Genre der Fantasy-Filme an und erzählt von einem Vampir in den USA, der zum ersten Mal die Eltern seiner Freundin trifft. Dabei erfährt er, was passiert, wenn er seinem langjährigen Rivalen begegnet: dem Weihnachtsmann. Verantwortlich zeichnete sich für diesen Film der US-Amerikaner Alex Buono, der bereits Oscar- und Emmy-nominiert wurde. Seine Netflix-Serie „Russian Doll“ (2. Staffel), die Hulu-Serie „Future Man“ und die Comedyserie „Central-Detroiters“ wurden von der Filmkritik gelobt.

Weihnachten und Coca-Cola
„Weihnachten war schon immer ein besonderes Ereignis für Coca‑Cola. Wir freuen uns, dieses Jahr mit unserer Kurzfilm-Reihe neue Wege zu gehen, um nicht nur den Legendenstatus unserer Marke in Szene zu setzen, sondern Coca‑Cola gleichzeitig in die Zukunft zu führen“, so Selman Careaga, President Category Management bei Coca‑Cola.

Für Anuscha Kapdi, Brand Managerin bei Coca-Cola Österreich, passen die Kurzfilme perfekt: „;Real Magic‘ steht bei unserer Weihnachtskampagne im Mittelpunkt. Mit dem äußerst erfolgreichen und beim Publikum sehr beliebten Coca-Cola Weihnachtstruck bescheren wir magische Momente in Städten und Gemeinden in Österreich. Mit den Kurzfilmen bringen wir diesen Zauber des großen Fests auch in die Wohnzimmer der Menschen.“ (red)

Zu sehen sind die drei Kurzfilme auf Amazon Prime

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL