MARKETING & MEDIA
Flamingos und Zwergplaneten © Philipp Lipiarski

Kooperation mit Influencerin Quirina-Felizitas.

© Philipp Lipiarski

Kooperation mit Influencerin Quirina-Felizitas.

Redaktion 17.08.2020

Flamingos und Zwergplaneten

Nespresso setzt bei Nachhaltigkeits-Kampagne auf Unterhaltung.

WIEN. 2020 steht für Nespresso ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Der Launch der mit 80% recyceltem Aluminium hergestellten Kapseln markiert auch den Auftakt der neuen Nachhaltigkeits-Kampagne, die unter dem Hashtag #keinefrage steht. Im Zuge der Kampagne werden die dringlichsten Fragen von KonsumentInnen hinsichtlich Nachhaltigkeit bei Nespresso aufgegriffen und beantwortet.

Flamingos und Zwergplanet Makemake lassen aufhorchen
Nachhaltigkeit und Kaffeegenuss sind für Nespresso untrennbar miteinander verbunden. Die Kampagne #keinefrage veranschaulicht nun die Selbstverständlichkeit der Nachhaltigkeits-Bemühungen von Nespresso. Die in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Demner, Merlicek & Bergmann formulierten Fragen, die im Rahmen der aufmerksamkeitsstarken Kampagne auf Werbeplakaten, in digitalen Medien und auf Social Media gestellt werden, finden auf einer eigenen Landing Page Antwort – wie etwa „Kann der Lauf der Dinge auch ein Kreislauf sein?“. So werden vermeintliche Mythen rund um Herstellung und Recycling von Nespresso-Kapseln oder auch CO2-Neutralität entzaubert, transparent aufgeklärt und ein Blick hinter die Kulissen gewährt. Auf Social Media unterstützen zahlreiche InfluencerInnen die Initiativen von Nespresso, darunter Nuriel Molcho, Sarah Allegra und Elias Silitonga. Diese zeigen quer durch Österreich, welche Möglichkeiten es zum Recycling von Nespresso Kapseln gibt.

Um diese wichtigen Themen unterhaltsam aufzubereiten, setzt Nespresso im Hörfunk auf Flamingos und den Zwergplaneten Makemake. Während deren Rollen beim Kaffeegenuss ungeklärt sind, ist es #keinefrage, dass Nachhaltigkeit und Nespresso untrennbar zusammengehören. Eingesprochen wurden die Radiospots von George Clooneys deutschem Synchronsprecher.

Anlass für die Kampagne ist ein wichtiger Meilenstein in puncto Nachhaltigkeit: die Herstellung von Nespresso Kapseln mit 80% recyceltem Aluminium. „Die Produktion unserer Kaffeekapseln mit 80% recyceltem Aluminium ist ein weiterer maßgeblicher Schritt, der zeigt, wie wichtig es Nespresso ist, Ressourcen und die Umwelt zu schonen. In unserer breit gestreuten Kampagne stellen wir unsere Kunden in den Mittelpunkt – wir liefern diesen Antworten auf kritische Fragen und klären dadurch bestehende Mythen auf“, erläutert Claus Reisinger, Marketing Director bei Nespresso Österreich.

Komplette Umstellung auf Kapseln mit 80% recyceltem Aluminium
Bis Ende nächsten Jahres werden nämlich alle Nespresso- Kapseln für den Privatgebrauch mit 80% recyceltem Aluminium hergestellt – ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Die Kaffeesorte Master Origins Colombia wurde bereits umgestellt und ist ab sofort in seiner neuen Kapselzusammensetzung in Österreich erhältlich. Die weiteren permanenten Varietäten für zu Hause werden bis Ende 2021 sukzessive angepasst; damit setzt Nespresso einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. Bei der Wiederverwertung von Aluminium, das als Aromatresor Geschmack und Qualität von Kaffee besser sichert als andere Materialien, werden nur fünf Prozent der Energie gebraucht, die für die Gewinnung von neuem Aluminium erforderlich wäre, wodurch CO2-Emissionen vermieden werden können.

Neben der Herstellung mit 80% recyceltem Aluminium stellt die Kampagne auch die umweltschonende Zustellung, die Nespresso anbietet, in den Mittelpunkt. So werden alle Briefe, Pakete und Bestellungen, die mit der Österreichischen Post geliefert werden, zu 100% CO2-neutral zugestellt – für nachhaltigen Kaffeegenuss.

„Bei Nespresso ist nachhaltiges Engagement in jedem Schritt der Kaffeewertschöpfungskette keine Frage. Von der Auswahl und Zusammenarbeit mit Kaffeebauern, über Recyclinginitiativen, bis hin zu unserem ökologischen Fußabdruck – jeder Beitrag zählt, wenn es um die Schonung von Ressourcen geht. Dieses Engagement wollen wir mit unserer aktuellen Kampagne verdeutlichen und etwaige Bedenken unserer KundInnen ausräumen", erklärt Alessandro Piccinini, Geschäftsführer von Nespresso Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL