MARKETING & MEDIA
ForumF-Konferenz 2022 thematisiert innovative und clevere Marketingansätze © Elisabeth Kessler Momentum Wien
© Elisabeth Kessler Momentum Wien

Redaktion 31.05.2022

ForumF-Konferenz 2022 thematisiert innovative und clevere Marketingansätze

Sie liefert den Teilnehmern unter dem Titel „Finance Marketing Benchmark 2022“ Inspiration für Marketinginnovationen im Finanzbereich sowie disruptive Marktkommunikationsstrategien in Unternehmen der Finanzindustrie.

WIEN. Nach der Premiere im Herbst 2021 veranstaltet das von Finanzprofi Peter Neubauer gegründete Fachportal ForumF auch heuer eine ForumF-Konferenz (https://forumf.at/forumf-konferenz/finance-marketing-benchmark-2022/). Die diesjährige ForumF Konferenz geht am 27. September unter dem Titel „Finance Marketing Benchmark 2022: Transformation, Disruption, Innovation“ im Wiener Ringstraßenhotel Palais Hansen Kempinski in Szene und liefert den Konferenzteilnehmern Inspiration für Marketinginnovationen im Finanzbereich sowie disruptive Werbestrategien in Unternehmen der Finanzindustrie: von Geschäftsbanken und Versicherungen, über Privatbanken, Fonds-Anbieter und Spezialinstitute bis hin zu FinTechs und InsurTechs. „Einen Konferenztag lang dreht sich am 27. September alles darum, wie man heute Produkte und Dienstleistungen in Unternehmen und Institutionen der Finanzindustrie konzipiert, bepreist, distribuiert, vermarktet und kommuniziert“, erklärt ForumF-Initiator Peter Neubauer.

Erfolgreiche Finanzmarketingstrategien aus aller Welt
In Form von Keynotes, Best Cases und Diskussionsrunden widmet sich die ForumF Konferenz „Finance Marketing Benchmark 2022“ folgenden Fragen: Wie werden Finance Marketing und Finance Advertising im digitalen Zeitalter international gedacht und gelebt? Mit welchen Strategien werden Produktinnovationen in der Finanzindustrie heute in den Markt gesetzt? Welche Irrtümer lauern auf dem Weg von der Produktidee zum Rollout? Welche Banken aus Österreich nutzen die Social Media auf idealtypische Art und Weise als Kommunikationskanal? Wie funktionieren die erfolgreichsten Finanzmarketing-Kampagnen der Welt und was können wir in Österreich davon lernen? Wie begegnet man als etabliertes Bank- oder Versicherungsinstitut den Marketing- und Werbestrategien der neuen Player? Welche Rolle kann Künstliche Intelligenz bei der Markenführung spielen? Und wie wirkt sich die (mangelnde) Finanzbildung auf Marketing und Werbung für Finanzprodukte und Finanzdienstleistungen aus?

Studie: Die heimische Bankenszene auf Social Media
Mit Spannung erwartet werden darf auch eine im Rahmen der ForumF Konferenz exklusiv präsentierte Bankenstudie: Markus Zimmer, Geschäftsführer von BuzzValue, wird anhand aktueller Kennzahlen, Benchmarks und Best Practices den Status quo der heimischen Bankenszene auf Social Media analysieren. Das BuzzValue-Team hat sich im Detail angesehen, welche Banken auf Facebook, Instagram & Co tatsächlich die Nase vorne haben und welche Rolle Plattformen wie LinkedIn und TikTok bei den heimischen Finanzinstituten spielen.
Tickets für die eintägige ForumF-Konferenz „Finance Marketing Benchmark 2022: Transformation, Disruption, Innovation“ am 27. September im Palais Hansen Kempinski sind um 490 € netto erhältlich. Das Programm und den Ticketshop der diesjährigen ForumF Konferenz finden Sie hier: https://forumf.at/forumf-konferenz/finance-marketing-benchmark-2022/

Plattform für Marketingprofis der Finanzwirtschaft
„Wir wollen mit der ForumF Konferenz ,Finance Marketing Benchmark 2022‘ einerseits die jüngeren Generationen von Finanzmarketingprofis und andererseits die etablierten Finanzmarketer, die in ihrem Denken und Agieren flexibel und dynamisch geblieben sind, ansprechen“, betont  Neubauer und fügt hinzu: „Die ForumF Konferenz ist eine neue Plattform für all jene, die von den Möglichkeiten der Digitalen Transformation fasziniert sind und diese als Chance begreifen.“

Hinter dem Konzept und der kompletten Umsetzung der ForumF Konferenz steht die Kommunikationsagentur Momentum Wien, die seit 2020 auch für Redaktion, Grafik, Technik und Vermarktung von ForumF.at verantwortlich zeichnet. Maximilian Mondel und Bernd Platzer, die beiden Co-Founder von Momentum Wien, erklären: „Wie nahezu allen Industrien steht auch der Finanzindustrie ein massiver Wandel bevor: Finanzmarketer, die davon ausgehen, dass sich ihr Geschäft in den kommenden Jahren so fortschreiben wird, wie bisher, verschließen sich der Realität. Jetzt ist die Zeit da, um sein Marketing neu auszurichten. Wer sich auf diesen Wandel nicht vorbereitet, agiert grob fahrlässig." (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL