MARKETING & MEDIA
Halbzeit für das gewinnende Siegerlächeln © ORF / Thomas Ramstorfer

Oliver Böhm.

© ORF / Thomas Ramstorfer

Oliver Böhm.

Redaktion 31.03.2022

Halbzeit für das gewinnende Siegerlächeln

WIEN. Bei den letzten ORF-Awards konnten sich die Preisträger über einen Auftritt in der eigens produzierten „ZIB Spezial“ mit Nadja Bernhard und Tarek Leitner freuen. Heuer, im Jahr 2022, erwartet ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm die Preisträger des einzigen Awards für herausragendes Teamwork für große Werbeerfolge wieder persönlich auf der großen Bühne. In der zweiten Pandemie-Edition von ORF-Top Spot, ORF-Werbehahn und ORF-Onward werden von einer hochkarätig besetzten Expertenjury Arbeiten aus 18 Monaten ausgezeichnet, die für große Werbeerfolge in den ORF-Medien gesorgt haben. Das macht den Award, der die Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern, Kreativ- und Mediaagenturen sowie Produktionsfirmen würdigt, besonders spannend. Durch den verlängerten Betrachtungszeitraum werden heuer Arbeiten zu sehen sein, die zwischen dem Höhepunkt der Pandemie-Maßnahmen bis hin zur Lockerung fast aller Verordnungen für große Werbeerfolge in Fernsehen, Radio und im ORF.at-Network, dem größten Nachrichtennetzwerk des Landes, gesorgt haben. Dementsprechend groß wird das Lächeln der Gewinner sein, die sich auf den Applaus der gesamten Branche freuen können.

„Werbetreibende in den ORF-Medien sind Gewinnerinnen und Gewinner, die durch die starken Reichweiten und die hohe inhaltliche Qualität fantastische Werbeerfolge erzielen. Die letzten Jahre stellten die gesamte Kommunikationswirtschaft durch Unplanbarkeit und Kurzfristigkeit auf eine harte Probe, die mit Bravour in Teamarbeit gemeistert wurde. Es ist uns heuer ein besonderes Anliegen, strahlend lächelnden Preisträgerinnen und Preisträgern bei den ORF-Awards zu gratulieren“, meint ORF-Enterprise-CEO Oliver Böhm.

Zu den ORF-Awards sind heuer Arbeiten zugelassen, die zwischen 1. September 2020 und 28. Februar 2022 fantastische Werbeerfolge in den ORF-Medien erzielten. Noch bis 15. April ist die Einreichung auf enterprise.ORF.at möglich. Die Einreichgebühr beträgt 100 €.

Über die ORF-Enterprise
Als Vermarktungstochter des ORF zeichnet die ORF-Enterprise exklusiv für die Vermarktung sämtlicher überregionaler Medienangebote des führenden österreichischen Medienkonzerns verantwortlich. Das Portfolio umfasst unter anderem vier Fernsehsender (ORF 1, ORF 2, ORF III Kultur und Information, ORF Sport +), drei nationale Radiosender (Ö1, Hitradio Ö3, radio FM4), das Printmagazin ORF nachlese, das gesamte Digital-Angebot auf ORF.at, die ORF-TVthek und ORF-Radiothek sowie den ORF Teletext. Im Geschäftsbereich Content Sales International und Licensing sowie Medienkooperationen werden Content und Marken des ORF weltweit lizenziert. Die ORF-Enterprise betreibt auch den ORF-Enterprise Musikverlag sowie ein eigenes Plattenlabel. Das Unternehmen ist die nationale Repräsentanz führender internationaler Kreativfestivals wie Cannes Lions International Festival of Creativity und Veranstalter nationaler Werbepreise wie ORF-Top Spot, ORF-Werbehahn und ORF-Onward. Die Geschäftsführung setzt sich aus Oliver Böhm (CEO, Werbevermarktung, Contentverwertung) und Heinz Mosser (Finanzen und Administration, Musikverlag und Label, Sound & Vision, ORF nachlese) zusammen. Die ORF-Enterprise ist eine 100%ige Tochter des ORF-Medienkonzerns. (red)

Weitere Informationen auf enterprise.ORF.at, contentsales.ORF.at und musikverlag.ORF.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL