MARKETING & MEDIA
Hippolytorden für Lukas Leitner DSP/Zarl

Theresa Leitner, Cayenne-Account-Managerin Barbara Assmann, Theo und Lukas Leitner, Bischof Klaus Küng, Felix Leitner, Cayenne-CD Andreas Wölfler sowie Cayenne-Geschäftsführer Reinhard Bösenkopf.

DSP/Zarl

Theresa Leitner, Cayenne-Account-Managerin Barbara Assmann, Theo und Lukas Leitner, Bischof Klaus Küng, Felix Leitner, Cayenne-CD Andreas Wölfler sowie Cayenne-Geschäftsführer Reinhard Bösenkopf.

Redaktion 05.12.2016

Hippolytorden für Lukas Leitner

Würdigung von Cayenne als langjähriger Partner der Diözese St. Pölten.

ST. PÖLTEN/WIEN. Lukas Leitner, geschäftsführender Gesellschafter der Cayenne Marketingagentur GmbH in Wien und Traismauer (NÖ), erhielt von Diözesanbischof Klaus Küng den Hippolytorden in Gold – die höchste und selten vergebene Auszeichnung der Diözese St. Pölten. Leitner erhielt die Auszeichnung für die Durchführung der Sommerkampagne der Diözese St. Pölten seit nunmehr über zehn Jahren. Mit flotten, aber tiefgründigen Sprüchen, professionellen Bildern und bewegenden Themen sorgte die Aufbruchskampagne in den letzten Jahren für viel Aufsehen und positive Reaktionen. Das Team der Sommerkampagne versuche immer wieder, mit der Kampagne "Gott ins Gespräch zu bringen", so Küng. Die Ehrung fand im Rahmen eines privaten Abendessens im Bischofshaus in St. Pölten gemeinsam mit der Familie des Geehrten sowie Mitarbeitern der Cayenne Marketingagentur und des diözesanen Pressereferats statt.
 
Die Sommerkampagne hat nicht nur in Niederösterreich, sondern auch schon weltweit für Aufsehen gesorgt (etwa auch in Beiträgen in US-Medien) und für deren Kreativität auch bereits einige Kreativpreise gewonnen. Sie wird von Sponsoren unterstützt und ist daher seit Beginn für die Diözese zur Gänze kostenfrei. Konzipiert, gestaltet und durchgeführt wird die Kampagne seit dem Start 2006 in ununterbrochener Folge von der Cayenne Marketingagentur GmbH. Die Kampagne hat mit ihrer Medialeistung und den erbrachten Kreations- und Produktionsleistungen einen kommerziellen Gegenwert von rund 100.000 € pro Jahr. Die Botschaften werden jeweils im Sommer auf über 100 Großplakaten im gesamten Diözesangebiet gezeigt sowie zusätzlich auf City-Lights der Landeshauptstadt, in Anzeigen, im Internet und in Sozialen Netzwerken. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL