MARKETING & MEDIA
Im Lesefluss © APA
© APA

Advertorial 07.12.2020

Im Lesefluss

Unternehmen stellen sich regelmäßig die Frage, wie sie ihre Zielgruppen am besten erreichen. Online sind Native Ads eine probate Kommunikationsform im Media-Mix; sie bieten geringe Streuverluste und schaffen Aufmerksamkeit auch für Nischen-Themen.

Laut Statista hat sich die Anzahl der InternetnutzerInnen in Österreich in den letzten zwei Jahrzehnten fast vervierfacht; im Jahr 2019 surften demnach 7,9 Millionen Österreicherinnen und Österreicher im Internet, um miteinander zu kommunizieren, sich zu unterhalten, einzukaufen oder um sich zu informieren. Online-Strategien gehören längst zum unerlässlichen Kommunikationsrepertoire von Unternehmen. Angesichts des Überangebots von Entertainment- und Informationsformaten blenden NutzerInnen jedoch auf den ersten Blick irrelevant Erscheinendes rasch aus und entscheiden in Sekundenbruchteilen, ob sie auf einer Seite verweilen, klicken und weiter lesen.

Werbetreibende und PR-Fachleute begegnen dieser selektiven Wahrnehmung vermehrt mit Native Ads. Darin greifen sie ein Thema auf, das von Interesse für ihre Zielgruppe ist, und platzieren es im thematisch passenden Kontext, also dort, wo sich ihre Zielgruppe online aufhält. Aufgrund der gestalterischen Aufbereitung von Native Ads sind sie in den Lesefluss der NutzerInnen eingebettet und werden – im Gegensatz zu bunten Bannerschaltungen – als unaufdringlich empfunden. 80 Prozent der Deutschen bewerten Native Ads sogar als positiv (Studie des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, 2018), liefern sie doch der digitalen Leserschaft im besten Fall einen inhaltlichen Mehrwert, vertiefende, hochwertig aufbereitete Informationen zu einem (Nischen-)Thema und auf Seiten der PR- und Marketingverantwortlichen die Möglichkeit einer treffsicheren Zielgruppenansprache. Eine klare Absenderkennzeichnung ist dabei essenziell für die Wirkkraft von Native Ads, schließlich sollen diese auf das Image einer Marke oder eines Unternehmens einzahlen.

In der digitalen PR eröffnet sich mit Native Ads ein weiterer Kanal im Media-Mix, um die Sichtbarkeit von bspw. Presseaussendungen zu erhöhen. Hierzulande bietet APA-Comm, zu der Österreichs führender Dienstleister für die Distribution digitaler PR-Inhalte an Medien und Öffentlichkeit zählt, eine Contentplatzierung auf etablierten österreichischen Medienportalen im Volltext; ein Teaser im redaktionellen Umfeld liefert bis zu 25.000 Sichtkontakte. Dank einer einfachen Buchung ohne Vorlaufzeiten kann die Ausspielung des Native Ads im Zuge der Übermittlung des PR-Content samt Bild über die Plattform PR-Desk innerhalb nur einer Stunde auf den gewählten Medienportalen erfolgen. Derzeitige heimische Medienpartner sind „DerStandard“, „Die Presse“, „Kurier“, „Kleine Zeitung“; weitere Medienportale sind in Planung. Aktuell können Interessierte mit dem Gutscheincode „nativead2020“ die OTS-Contentplatzierung um 50 EUR günstiger testen.

Mehr Informationen: https://apa.at/produkt/ots-contentplatzierung

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL