MARKETING & MEDIA
Kesch Event-Trendreport 2022 © Kesch

Kesch Event Trend Report 2022

© Kesch

Kesch Event Trend Report 2022

Redaktion 18.01.2022

Kesch Event-Trendreport 2022

Die Branche im Klimawandel.

WIEN. Die Wiener Event-und Promotionagentur Kesch beginnt das neue Event-Jahr 2022 traditionellerweise mit einem fundierten Blick in die nahe und ferne Branchen-Zukunft mit der Veröffentlichung des Event-Trendreports. Themen wie Klimawandel, Digitalisierung und immer neue Corona-Herausforderungen stehen im Mittelpunkt, zudem wird im digitalen Zeitalter die Nachfrage nach Transparenz und Sicherheit immer höher. Der Event Trendreport wird am 18. Jänner um 14 Uhr in einem Live-Webinar präsentiert und ist anschließend auf www.kesch.at/blog/der-event-trend-report-2022verfügbar.

Bereits seit fünf Jahren sammelt Kesch-Gründer Thomas Kenyeri mit seinem Team interessante Branchenentwicklungen in einem Report, der sich mittlerweile zu einer traditionellen und gefragten Branchen-Lektüre entwickelt hat.
Nach dem großen Corona-Schock 2020 war auch das vergangene Jahr geprägt von vielen Herausforderungen und hat das Denken der Eventbranche nachhaltig verändert. „Die Coronakrise hat jedoch auch einen Innovationsschub bei neuen Technologien und kreativen Ideen gebracht, um sichere und eindrucksvolle Events auch mit den aktuellen Rahmenbedingungen umsetzen zu können“, erläutert Kenyeri.

Etablierte Event-Sicherheitsstandards für multidimensionale Eventumsetzung
Die Branche hat rasch und professionell auf die Coronakrise reagiert und ermöglicht auch derzeit großartige Konsumentenerlebnisse. Mit detaillierten Präventionskonzepten beziehungsweise der Etablierung und Weiterentwicklung von hybriden Events, die als Kombination aus Live-Event mit digitalen Interaktionsmöglichkeiten eine Vielzahl neuer Formate und multimedialer Einsatzbereiche bereitstellen, ist dies erreichbar. „Besonders hoch im Kurs stehen bei Konzernen multidimensionale Events, die gleichzeitig an verschiedenen Locations nahe den jeweiligen Betriebstätten stattfinden. Technologien wie Hologrammtechnik oder spezielle Teambonding-Apps verbinden und stärken die interne Community“, so Thomas Kenyeri. „Die virtuelle Welt wird zukünftig generell eine große Rolle spielen, Mark Zuckerbergs Metaverse wird auch cleveren Marketing-Gurus eine weite Spielwiese öffnen."

Nachhaltigkeit ist das A und O – auch beim Essen
Die nachhaltige umweltbewusste Durchführung von Events ist mittlerweile Standard. „Ein Megatrend sind zirkulierende Events, bei denen nachhaltige klimaneutrale Umsetzungen diesen Aspekt auch plakativ kommunizieren“, erläutert Kenyeri. Auch bei Werbemitteln steigt die Nachfrage nach umweltfreundlich und lokal produzierten Artikeln. Besonders zeigt sich der Trend in der Produktion von Lebensmitteln. „Während ,Bio‘ bereits als Standard angesehen wird, gibt es mittlerweile auch schon in Österreich produzierte, ,exotische‘ Produkte wie Reis, Feigen, Ingwer oder Wasabi“, nennt Kenyeri aktuelle Beispiele. „Caterer müssen sich auf den kommenden Trend der ,Vegourmets‘ einstellen, diese Konsumentinnen und Konsumenten erwarten vegane und hochqualitative Alternativen bei Event-Caterings und das Idealfall auch regional.“

Live-Recruiting und Shopping-Events
Nicht erst durch den Wegfall großer Fachmessen sind Selling-Events wie der Black Friday aus der Online-Welt nicht mehr wegzudenken. Große Online-Plattformen und Soziale Medien spielen schon längst auf der Bühne des Live-Shopping im
E-Commerce mit: Bekannte Influencer präsentieren und probieren im Auftrag großer Marken die jeweiligen Produkte mittels Live-Streams und -Chats. Die Authentizität des Unternehmens gegenüber den Konsumentinnen und Konsumenten spielt hierbei ein große Rolle. Die Integration von TikTok als Event-Marketing-Tool kann für die Social Media-Marketing- Kampagne von Events von großem Nutzen sein und außergewöhnliche Ergebnisse erzielen. Auch in der Arbeitswelt werden Live-Events im Recruitingbereich immer beliebter und bieten neue Präsentationsmöglichkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Der aktuelle Kesch Event Trend Report wird von Thomas Kenyeri und Mario Flieger am 18. Jänner um 14:00 Uhr persönlich in einem Webinar präsentiert.
Unternehmen, die sich über die Events-Trends 2022 und deren mögliche Implementierung detailliert informieren möchten, können sich ab sofort unter https://www.kesch.at/webinare
 für dieses Webinar anmelden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL