MARKETING & MEDIA
Luggit: Mobiler Gepäckdienst vervierfacht Wachstum 2022 © Luggit

Luggit-Online-Gepäckservice

© Luggit

Luggit-Online-Gepäckservice

Redaktion 21.07.2022

Luggit: Mobiler Gepäckdienst vervierfacht Wachstum 2022

Schnell wachsender Online-Gepäckservice für Reisende boomt bereits in Barcelona, Lissabon, Porto, Wien und Prag.

WIEN. Das im Jahr 2019 gegründete europäische Start-up Luggit ist ein kostengünstiger, mobiler Gepäckdienst, vergleichbar mit online buchbaren Personenfahrten - allerdings nur für Gepäck, inklusive sicherer Aufbewahrung und späterer Lieferung an einen gewünschten Ort, wie zum Beispiel zu einem Flughafen oder Bahnhof. Abgeholt und übergeben wird das Gepäck von den sogenannten "Keepers". Die zertifizierten und registrierten Dienstleister versiegeln vor den Augen der Kunden die Gepäcksstücke, deren genauer Aufenthaltsort ab diesem Zeitpunkt mittels App jederzeit online verfolgt werden kann.

Mit dem Online-Service, buchbar über App oder die Website, schließt das Unternehmen eine Convenience-Lücke für Reisende. Sie wollen nach dem Auschecken aus ihrer Unterkunft oft noch unbeschwert von ihrem Gepäck den Tag genießen - während dieses sicher zum Abreiseort gebracht wird. Angeboten wird der Dienst zunehmend in Kooperationen mit touristischen Unterkunftgebern. Für diese bedeutet Luggit eine wesentliche Erweiterung ihrer Serviceangebote für den Gast.

Luggit ist bereits in Barcelona, Lissabon, Porto, Wien und Prag verfügbar. In Wien startete das Unternehmen Ende vergangenen Jahres, in Prag ist der Servicebetrieb seit März dieses Jahres vertreten, in Barcelona seit Juli 2022.

Kapitalaufstockung und weitere Expansion 2023 geplant
"Wir befreien Reisende von Gepäcksorgen und schenken ihnen einen unbeschwerten Tag", sagt Luggit-Gründer und CEO Ricardo Figueiredo. Seine findige Geschäftsidee wurde 2020 von der Welttourismusorganisation (UNWTO) mit dem zweiten Platz für die weltweit innovativste Tourismusidee ausgezeichnet.

Bereits als Start-up 2019 lukrierte Luggit in seiner ersten Investmentrunde 400.000 Euro Kapital. Die nächste Kapitalaufstockung für das weitere Wachstum ist im ersten Quartal 2023 geplant. Trotz Coronakrise und Reiseeinbruch zeigte das Unternehmen ein schnelles Wachstum 2020 und 2021. "Für 2022 erwarten wir eine Vervierfachung der Umsätze gegenüber dem Vorjahr. Aktuell verzeichnen wir einen monatlichen Kundenzuwachs von rund 65 Prozent mit einer Ertragssteigerung von über 70 Prozent", freut sich Figueiredo. In den Sommerwochen wird das Unternehmen rund 40.000 Gepäcksstücke servicieren.

Gesucht werden derzeit Service-Mitarbeiter und weitere Partner-Unternehmen. Das sind alle touristischen Unterkunftgeber, insbesondere Kurzzeit-Vermieter von Zimmer und Apartments.

Kostengünstiger Gepäck-Convenience
Die Kosten für den gesamten Service bewegen sich oft in der Höhe einer regulären Taxifahrt für die Strecke oder liegen leicht darüber. Ein Kostenbeispiel aus Wien: Die Abholung von zwei großen und zwei kleinen Gepäckstücken am Morgen eines Abreisetages im siebenten Wiener Gemeindebezirk Neubau mit pünktlicher Lieferung zum Abflugterminal am Flughafen Wien-Schwechat nachmittags kostet aktuell ca. 40 Euro.

Luggit wurde im Jahr 2019 von Ricardo Figueiredo gegründet und von ihm als CEO geführt. Das Unternehmen bietet online buchbare Gepäckservices an, von der Abholung und sicheren Aufbewahrung bis zur pünktlichen Lieferung an einen gewünschten Ort. Die Geschäftsidee entstand, als Ricardo als Vermieter einer Ferienunterkunft von seinen Gästen immer wieder gebeten wurde, sichere Zwischenlösungen für ihr Gepäck zu finden. Die Servicebuchungen erfolgen über die Website oder die Luggit-App (aktuelles Rating: 4,8 von 5). Das Unternehmen ist heute in Barcelona, Lissabon, Porta, Prag und Wien vertreten und verzeichnet ein kontinuierlich schnelles Wachstum seit seiner Gründung.(red)

Weitere Informationen unter: https://luggit.app

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL