MARKETING & MEDIA
Magenta bringt neue Cyber-Sicherheitslösung für Festnetz-Privatkunden © Marlena König
© Marlena König

Redaktion 19.05.2021

Magenta bringt neue Cyber-Sicherheitslösung für Festnetz-Privatkunden

„Internetschutz Home“ schützt alle Geräte im Heimnetzwerk gegen Cyber-Bedrohungen; Erkennung von Phishing, Malware, Spyware und anderer gefährlicher Inhalte ohne Softwareinstallation.

WIEN. Den Magenta Festnetzinternet-Privatkunden steht mit „Internetschutz Home“ ab sofort eine neue Cyber-Sicherheitslösung zur Verfügung. Diese erkennt und schützt automatisch alle Geräte im Heimnetzwerk gegen Cyber-Bedrohungen wie Phishing, Malware, Spyware und Trojaner. Unsichere Downloads, gefährliche und gefälschte Webseiten werden gefiltert und geblockt. Auch die Sperre gewisser Internetinhalte, zum Beispiel für Minderjährige im selben Heimnetzwerk, wird unterstützt. Die Zusatzoption „Internetschutz Home“ kostet 4,90 € monatlich und hat keine Bindung. Das erste Monat ist zudem kostenlos, sodass interessierte Kunden das Produkt unverbindlich ausprobieren können.

Internetkriminalität mit Corona und Homeoffice um 26,3 Prozent gestiegen
Im Pandemiejahr 2020 ist die Internetkriminalität laut BMI um 26,3% gestiegen. Mit dem standortunabhängigen Arbeiten geht oft auch ein Sicherheitsrisiko einher. Nicht alle Internet-Anschlüsse sind ausreichend gesichert, und auch von anderen Nutzern des Internetzugangs kann ein Risiko ausgehen. So warnte der weltweite Antivirus-Spezialist Kaspersky vor vermehrten Phishing-E-Mails, die das Coronavirus als Köder nutzen, um an Anmeldeinformationen zu gelangen.

So funktioniert Internetschutz Home
Internetschutz Home schützt alle Geräte, die mit dem Heimnetz verbunden sind, und fungiert wie eine Firewall, die Bedrohungen erkennt, bevor sie überhaupt ankommen können. Beim Aufrufen einer gefährlichen Webseite, beim Klicken auf einen Phishing-Link, beim Starten unsicherer Downloads oder beim Öffnen gefährlicher Inhalte wird der Vorgang unterbunden und der Kunde über die Gefahr informiert.

Nach Aktivierung des Zusatzprodukts ist die Schutzfunktion automatisch in Kraft und erfordert weder Downloads, noch Software-Installationen. Unterstützt werden alle Betriebssysteme, egal ob auf dem Laptop, Tablet, Spielkonsole, Router, Alexa oder Smartphones. Alle Funktionen werden durch den Einsatz eines mehrmals täglich aktualisierten Filters möglich, der über Magenta alle Geräte im Heimnetzwerk schützt. Internetschutz Home wird alle vier Stunden mit 30.000 überprüften Websites aktualisiert und bietet somit Schutz.

Sollen bestimmte Internetinhalte im Heimnetzwerk gesperrt werden, erfolgt die Einstellung in wenigen Schritten über die Mein Magenta App; das betrifft zum Beispiel die Sperre von Inhalten wie Drogen, Gewalt, Pornographie und Glücksspiel.

Cybersicherheit-Experten entwickeln Lösung
Internetschutz Home ist die neue Festnetz-Sicherheitslösung für Magenta-Kunden mit Glasfaser-Kabelinternet; es handelt sich dabei um eine Ergänzung zu den bereits bestehenden Produkten „Internetschutz“ für Mobilfunkkunden, „Kinderschutz“ speziell für Haushalte mit Kindern und „Internetschutz Business“ für Geschäftskunden. Sie alle wurden von dem Technologiepartner cyan AG entwickelt, dem führenden, weltweiten Anbieter für intelligente IT-Sicherlösungen und Telekommunikationsdienstleistungen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der IT-Branche. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens sind Cybersecurity-Lösungen für Endkunden von Mobilfunk- und Festnetz-Internet-Anbietern sowie Banken und Versicherungen.

Die 2006 in Wien gegründete cyan Networks Software GmbH wurde nach der Übernahme von I-new im Jahr 2018 an der Frankfurter Börse notiert. Magenta und cyan verbindet seit 2013 eine Technologiepartnerschaft zu Cybersecurity-Lösungen für Magenta Kunden (früher T-Mobile). Die cyan AG verfügt über führende proprietäre und international patentierte Cybersecurity-Technologie. (red)

Weitere Information unter www.magenta.at/internetschutz#/home

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL