MARKETING & MEDIA
„Make Marketing great again!“ © Jürgen Hammerschmid

Manfred Gansterer ist neuer Partner im Beratungskollektiv Futura.

© Jürgen Hammerschmid

Manfred Gansterer ist neuer Partner im Beratungskollektiv Futura.

Redaktion 26.04.2018

„Make Marketing great again!“

Manfred Gansterer, Sabrina und Alexander Oswald machen gemeinsame Sache.

WIEN. Marketingprofi Manfred Gansterer, der seit 2001 für die Vermarktung des Retail-Riesen MediaMarkt Saturn Austria verantwortlich war, hat alles gesehen, was es in der Werbebranche zu sehen gibt. „Wo bleiben Innovation und Esprit? War das wirklich schon alles?“ Diese Fragen und die kollektive Einfallslosigkeit und Stagnation der Branche haben ihn dazu bewogen, einen mutigen Schritt in die Zukunft zu setzen. Als neuer Partner im Team des Beratungskollektivs Futura hat er sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: „Make Marketing great again!“

Mit dem Nachweis, welchen Effekt das Marketingbudget tatsächlich auf die Erlöse eines Unternehmens hat, möchte Gansterer seine Disziplin wieder in den Fokus einer sachlichen Diskussion rücken. „Mit einem speziell entwickelten Analysetool schaffen wir eine Grundlage, um die Werbung wieder in das Rampenlicht wirtschaftlicher Prozesse und Budgetplanung zu stellen, und deren ökonomischen Stellenwert zu beleuchten“, erklärt Gansterer. Wir, damit meint er die beiden bisherigen alleinigen Geschäftsführer Sabrina und Alexander Oswald von Futura und sich selbst.

Marketing wieder ins Rampenlicht rücken
„Manfreds unbändiger Wissenshunger, seine langjährige Erfahrung im Marketingbereich und sein kreativer Geist bergen ein enormes Potenzial für unsere Kunden und uns als Agentur“, ist Sabrina Oswald überzeugt. „Gemeinsam und mit unserem gebündelten Know-how entwickeln wir innovative neue Tools, die das klassische Marketing wieder ins Rampenlicht rücken und das Potenzial haben, den Markt nachhaltig zu verändern“, ergänzt Alexander.

„Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte“, sagte Henry Ford einmal. Diese Intransparenz ist für Marketingabteilungen das Zünglein an der Waage. Man kann ein Budget, das nicht auf messbaren Zahlen oder Erfolgen basiert, nicht argumentieren. So wird das Budget lieber gekürzt. Weitblick sieht anders aus, diese Stagnation ist eine Resignation von Marketingabteilungen und Medienagenturen. Das frühere Selbstbewusstsein ist verflogen, die kreativen Ansätze sind einer einfallslosen Promotion mit Flyerfluten und Fanzahlenwettbewerben auf Facebook gewichen. Genau da will Futura ansetzen.

Marketingetats kosteneffektiver einsetzen
Das Ziel ist klar: "Make Marketing great again!" Gerade die digitale Transformation, die für viele eine große Herausforderung darstellt, ist in der Tat eine Chance. Die Marketingabteilung spielt eine Schlüsselrolle, da sie für die strategische Ausrichtung, Positionierung, Kommunikation und den florierenden Vertrieb eines Unternehmens unerlässlich ist. Gemeinsam mit Manfred Gansterer will Futura die Bedeutung des Marketings für die Kunden unterstreichen, dabei die Streuverluste minimieren und Werbebudgets kosteneffektiv optimieren. (red)

http://makemarketinggreatagain.at/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema