MARKETING & MEDIA
Martin Thür moderiert „ATV Meine Wahl – Das Duell“ ATV

Dieses Mal mit Moderator: Das TV-Duell zur Bundespräsidentenwahl auf ATV, moderiert Martin Thür.

ATV

Dieses Mal mit Moderator: Das TV-Duell zur Bundespräsidentenwahl auf ATV, moderiert Martin Thür.

Redaktion 29.08.2016

Martin Thür moderiert „ATV Meine Wahl – Das Duell“

Am Sonntag, den 25. September, um 20:15 Uhr geht es bei ATV auf Sendung.

WIEN. Martin Thür leitet das neuerliche Duell von Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer bei ATV. Am 25. September wird es also kein unmoderiertes Aufeinandertreffen geben, Martin Thür wird eine Woche vor der Wahl auf Diskussionskultur achten. Meinrad Knapp und Sylvia Saringer komplettieren die Moderatorenriege der Sendung. Mit Meinrad Knapp analysieren wie gewohnt Meinungsforscher Peter Hajek und Politikexperte Thomas Hofer, im Anschluss an das Duell leitet Sylvia Saringer eine Expertendiskussion.

Der „Klartext“-Moderator Martin Thür sorgt mit seinem Interview-Format seit rund zwei Jahren für Furore, konnte dafür bereits eine Romy gewinnen und war bei den „ATV Meine Wahl“-Sendungen bisher hinter den Kulissen für Organisation und Gestaltung mitverantwortlich. Nun wird er erstmals selbst eine „ATV Meine Wahl“-Diskussion leiten und den gerade bei diesem Duell vielbeachteten Moderator geben. Martin Thür dazu: „Das unmoderierte Duell lieferte einige der spannendsten Fernsehmomente des letzten Wahlkampfs. Nun ist es mein Job, bei den vielen aktuellen Themen von den beiden Kandidaten Antworten einzufordern.“

Das brisante TV-Experiment des unmoderierten Duells vom Mai diesen Jahres sorgte nicht nur national, sondern auch international für Schlagzeilen. Welche Auswirkungen es hatte und, ob das darauf folgende mediale Getöse dem einen oder anderen Kandidaten einen Vorteil brachte, eventuell somit seit langer Zeit wieder mal ein TV-Duell auch wahlentscheidend war – diesen Fragen geht im Anschluss ab 22:00 Uhr „Bundespräsident: blamiert, beschädigt? – Die Doku zum unmoderierten Duell“ nach; Experten und Insider kommen darin zu Wort, beispielsweise der ehemalige ÖVP-Obmann Josef Taus, der 1975 selbst mit Bruno Kreisky ein legendäres unmoderiertes Duell bestritt, außerdem Medienmanager Hans Mahr oder der ehemalige ORF-Generalintendant Gerhard Weis. Zudem, um den Blick von außen zu erhalten, analysieren bspw. auch die Leiterin der ZDF-Hauptstadtstudios, Bettina Schausten, oder der ehemalige ARD-Chefredakteur Thomas Baumann die Folgewirkungen.

Weiters werden die „Klartext“-Interviews mit den Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer bzw. Alexander Van der Bellen jeweils um 23:25 Uhr wiederholt. Norbert Hofer steht am 12. September, Alexander Van der Bellen am 19. September am Programm. Bei ATV2 steht am 1. Oktober, dem Tag vor der Wahl, das unmoderierte Duell erneut im Mittelpunkt; um 20:15 Uhr läuft die Doku „Bundespräsident: blamiert, beschädigt?“, im Anschluss um 21:15 Uhr „ATV Meine Wahl: Das unmoderierte Duell“. Am Wahltag und dem Tag der Ergebnisverkündung berichtet ATV in seinen Live-Sendungen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL