MARKETING & MEDIA
MBA-Alumni-Umfrage: Return on Investment stimmt © APA Helmut Fohringer

Ehemalige MBA-Studierende sind mit Studienangebot der WU, Jobchancen und Gehaltsentwicklung zufrieden.

© APA Helmut Fohringer

Ehemalige MBA-Studierende sind mit Studienangebot der WU, Jobchancen und Gehaltsentwicklung zufrieden.

Redaktion 14.03.2018

MBA-Alumni-Umfrage: Return on Investment stimmt

Alumni-Befragung der WU Executive Academy fällt positiv aus.

WIEN. Laut Ergebnis der aktuellen Alumni-Befragung der WU Executive Academy sind ehemalige MBA- und Master-of-Laws-Studierende mit ihrem Studium an der WU zufrieden. Bei der Befragung wurden Kriterien wie Karriereaufstieg, Gehaltsentwicklung und Service-Angebot für Alumni bewertet.

Content, Career und Community
92% der befragten Alumni wollten mit dem MBA-Studium vor allem ihren Wissensstand erweitern, für 61% stand der Karriereaufstieg im Vordergrund, und für 44% waren die Networking-Möglichkeiten ausschlaggebend. Als Hauptentscheidungskriterien für die WU/WU Executive Academy wurden die internationale Reputation der Institution (87%) genannt, gefolgt von der akademischen Qualität der Programme (79%) und der „Triple-Accreditation“ (56%) durch AMBA, AACSB und EQUIS.

Besonders zufrieden waren die ehemaligen Teilnehmer mit der Qualität der Vortragenden (94%), der praktischen Anwendbarkeit des Erlernten (81%) und der Internationalität der Programme (80%). Auch mit den finanziellen Kosten zeigten sich knapp 80% der ehemaligen Studierenden zufrieden.

Neuorientierung und Gehaltssteigerung
Neben der Wissens- und Netzwerkerweiterung bedeutet der Abschluss eines MBA für viele auch eine berufliche Veränderung: 84% der Alumni gaben an, dass sie sich noch während oder innerhalb eines Jahres nach Abschluss beruflich neu orientiert haben. Von jenen, die sich karrieretechnisch verändert haben, gaben 56% an, dass sie eine zusätzliche inhaltliche bzw. funktionale Verantwortung übernommen haben, und bei knapp zwei Dritteln bedeutete der  Karriereschritt ein höheres Gehalt. Im Schnitt stieg das Gehalt der Alumni nach Abschluss ihres Studiums um 29% an. „Ein MBA ist für viele Studierenden ein erhebliches Investment in Zeit und Geld. Insofern ist es nur berechtigt, die Karriere maßgeblich voranzutreiben, um möglichst viel von dieser Investition zu profitieren. Es ist ein Irrglaube, dass mit einem MBA automatisch ein Gehaltssprung erfolgt. Eine erfolgreiche Karriere- und Gehaltsentwicklung nach Abschluss ihres Studiums sind Ausdruck des aktiven Engagements der Alumni. 30 Prozent Gehaltssteigerung und darüber sind ein sehr großer Erfolg, der ohne MBA in dieser Höhe vermutlich nicht möglich gewesen wäre“, so Conrad Pramböck, Gehaltsexperte und CEO von Upstyle Consulting. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL