MARKETING & MEDIA
MediaKey: Gemeinsame Login-Lösung der Medien startet © APA/Krisztian Juhasz

MediaKey-Partner sowie Mitglieder der APA-Gremien

© APA/Krisztian Juhasz

MediaKey-Partner sowie Mitglieder der APA-Gremien

Redaktion 20.10.2022

MediaKey: Gemeinsame Login-Lösung der Medien startet

Österreichische Medienhäuser bieten gemeinsames Login für Inhalte – APA stellt Kooperations- und technische Plattform.

WIEN. „Einer für alle” - ab sofort können Userinnen und User einen gemeinsamen Schlüssel zu ausgewählten Inhalten heimischer Medien nutzen. Das medienübergreifende Login österreichischer Online-Portale bietet eine gemeinsame, sichere und vertrauenswürdige Single-Sign-On-Lösung für Content der teilnehmenden Partner.

Mit einer einmaligen, kostenlosen Registrierung gelangen Userinnen und User rasch und unkompliziert zu Inhalten der teilnehmenden Medien und können ihre Daten jederzeit selbst verwalten. So lassen sich über unterschiedliche Endgeräte hinweg etwa Inhalte personalisieren, Artikelarchive anlegen oder Kommentare in Foren abgeben. Für die Medienbranche wiederum leistet MediaKey Unterstützung bei der Transformation ihrer Geschäftsmodelle in die digitale Welt und somit einen wichtigen Betrag zum Bestand einer vielfältigen Medienlandschaft.

Technischer Provider und neutrale Koordinationsplattform im Projekt MediaKey ist die APA – Austria Presse Agentur. Zum Start wird ein Login per MediaKey über folgende Medienplattformen möglich sein: ORF, OÖNachrichten, Tiroler Tageszeitung, auf den Russmedia-Portalen vol.at und vienna.at, im ebenfalls durch die APA betriebenen Austria-Kiosk sowie auf Portalen der Mediengruppe Österreich (in Kürze). Kurier und Kleine Zeitung folgen.

„Kooperationslösungen sollen die Stärken der Branche vereinen“, so APA-CEO Clemens Pig und APA-Geschäftsführerin Karin Thiller. „Mit MediaKey ist das einmal mehr gelungen. Es startet damit erstmals ein übergreifendes Login über die unterschiedlichen Mediengattungen – von Print bis Rundfunk. Wir freuen uns sehr, dass wir als APA diese Kooperation initiieren und organisieren konnten.“

Mit dem Slogan „Einer für alle“ startet in den nächsten Wochen auch eine gemeinsame Online-Kampagne der teilnehmenden Medien. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL