MARKETING & MEDIA
Mehrwert im Briefkasten © Österreichische Post

Flugblatt Walter Hitziger im Gespräch mit medianet: „85 Prozent der Befragten schätzen individuelle Gutscheine.”

© Österreichische Post

Flugblatt Walter Hitziger im Gespräch mit medianet: „85 Prozent der Befragten schätzen individuelle Gutscheine.”

Redaktion 08.06.2018

Mehrwert im Briefkasten

Walter Hitziger, Vorstand Österreichische Post AG, im Gespräch über das Erfolgsmedium Flugblatt.

WIEN. Das Flugblatt informiert zweimal wöchentlich 6,5 Mio. Leser über Angebote und Aktionen und ist damit der Reichweitensieger in Österreich.

Doch wie hält man dem ständig wachsenden Druck auf dem Werbemarkt stand?
Im Interview mit medianet erklärt Walter Hitziger, Vorstand der Österreichischen Post, wie das Flugblatt weiterhin auf Erfolgskurs bleibt.


medianet:
Das Flugblatt ist Reichweitensieger in Österreich. Was macht dieses Produkt Ihrer Meinung nach so beliebt?
Walter Hitziger: Die positive Be­-wertung des Flugblatts basiert vor allem auf dem konkreten Nut-zen, welchen die ausgespielten Angebote und Aktionen bieten.

Die Werbeinhalte des Flugblatts werden von 96 Prozent der Leser als ‚interessant' eingestuft. Das führt dazu, dass sich die Empfänger nicht nur aktiv mit dem Inhalt beschäftigen, sondern die erhaltenen Informationen sogar Verwandten oder Freunden zeigen. Das macht das Flugblatt zum wichtigsten Dialogmedium für den österreichischen Handel.


medianet:
Die Medienlandschaft wird immer vielfältiger. Wie kann das Flugblatt seine Position als Nummer 1 weiterhin behaupten?
Hitziger: Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Kampf um die Aufmerksamkeit der Konsumenten immer weiter zunimmt, gerade durch die vielen neuen Möglichkeiten im Bereich der Online-Kommunikation. Gedruckte Informationen wie Flugblätter haben in Österreich jedoch immer noch einen sehr hohen Stellenwert. Im Gegensatz zu den neuen Medien wird Print-Werbung kaum als störend empfunden.

Im Gegenteil: Viele der Empfänger sehen in diesen Werbetools, so auch im Flugblatt, wertvolle Informationsquellen.
Hinzu kommt, dass der Zeitpunkt der Beschäftigung mit diesem Medium vom Kunden selbst wählbar ist. So nutzen Kunden das Flugblatt aktiv und generieren positive Erlebnisse.
Sogar die junge, online-affine Zielgruppe gibt an, Angebote aus Flugblättern in Anspruch zu nehmen. In der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre verwenden 78 Prozent Produktinformationen aus Prospekten! Das Konzept Flugblatt funktioniert also auch weiterhin im hart umkämpften Werbemarkt. Aber auch wir wissen: Um langfristig erfolgreich zu sein, muss man immer einen Schritt voraus sein.
Deshalb haben wir die Konsumenten direkt befragt, was sie über die Inhalte des Flugblatts denken: Rund 63 Prozent der Empfänger wollen von den konkreten Angeboten beim Einkaufen profitieren. Die bei Weitem beliebtesten Inhalte waren aber eindeutig die individuellen Rabatte (Rabattpickerl): Ganze 85 Prozent der Befragten schätzen Gutscheine auf frei wählbare Produkte. Um das Flugblatt noch attraktiver zu gestalten, unterstützt die Post jetzt deshalb alle Kunden, welche die Flugblätter mit diesem physischen Mehrwert ausstatten.


medianet:
Die Konsumenten profitieren von den Aktionen und Rabatt-Gutscheinen. Doch welchen Vorteil haben Ihre Kunden konkret von dieser neuen Maßnahme?
Hitziger: Statten unsere Kunden ihr Flugblatt mit einem physischen Mehrwert aus, unterstützen wir das ab 1. Juli mit gestaffelten Jahresboni. Ziel der Post ist es aber nicht nur, die Flugblätter aufzuwerten, sondern auch die Endkonsumenten über die positiven Neuerungen zu informieren. Deshalb werden wir das Medium Flugblatt im Herbst mit einer groß angelegten Werbekampagne weiter stärken.

Ein zusätzlicher Vorteil: Kunden können hier von einem Mediavolumen von 1,5 Millionen Euro profitieren, denn wir transportieren ihre Werbebotschaft in den Kanälen Hörfunk, TV und Print gratis mit. So gewinnen die Konsumenten und unsere Kunden in gleichem Maß – für noch stärkere Flugblätter und noch höhere Akzeptanz im Briefkasten.


Infos: www.post.at/infopost

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL