MARKETING & MEDIA
Mit willhaben weiterbilden © willhaben

willhaben-Kickoff für Workshop-Serie zu RTA- und Programmatic Advertising-Themen.

© willhaben

willhaben-Kickoff für Workshop-Serie zu RTA- und Programmatic Advertising-Themen.

Redaktion 26.03.2018

Mit willhaben weiterbilden

Workshop-Serie zu RTA- und Programmatic Advertising-Themen.

WIEN. willhaben ermöglicht mit einer neu gestarteten Workshop-Reihe interessierten Werbetreibenden einen Blick hinter die Kulissen programmatischer Werbung: Grundsätzlich für Einsteiger konzipiert, liefert das Seminarprogramm auch für Profis wertvolle Hinweise, wie sie ihre Werbeaktivitäten künftig noch besser umsetzen können.
 
„Der klassische Online-Werbemarkt wird heutzutage programmatisch abgewickelt. Das Feld bietet enorme Chancen, die aber nicht für alle Akteure sichtbar sind. Indem wir Transparenz schaffen, sichern wir nicht nur die nötigen Rahmenbedingungen für ein effektives Kampagnendesign, wir geben auch dem werbetreibenden Kunden das nötige Wissen, um durchstarten zu können“,  erklärt Jochen Schneeberger, Leiter des Bereichs Digital Advertising, die Initiative.  
 
In einem zweistündigen Seminar mit anschließendem Ausklang in lockerem Rahmen skizziert Nicolas Konecny, Teamleader für Programmatic Advertisting bei willhaben, die wichtigsten Themen. Im Vordergrund stand die gemeinsame Erörterung von wesentlichen Grundbegriffen und Potenzialen sowie das Aufklären von „Mythen“ rund um diese Werbeform. „Die Möglichkeit, direkt im Buchungsprozess mitzuwirken, wird für Kunden immer wesentlicher. Von gegenseitigem Vertrauen, völliger Transparenz und steigendem Know-how aller Involvierten profitiert am Ende jeder“, ist auch Konecny überzeugt.
 
Unter den Teilnehmern der Kickoff-Veranstaltung fanden sich die Werbe- und Marketingverantwortlichen von All Media Biz, Coca-Cola, FCA, McDonald’s, Ökostrom, Sky und der Wiener Städtischen.

Der nächste Workshop findet voraussichtlich im August/September 2018 statt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema