MARKETING & MEDIA
Mobiles Internet im Aufschwung krone.at

Krone.at überholt standard.at und wird bei den Tageszeitungen online die Nummer Eins

krone.at

Krone.at überholt standard.at und wird bei den Tageszeitungen online die Nummer Eins

Redaktion 07.04.2016

Mobiles Internet im Aufschwung

ÖWA Plus 2015 Studie: Zwei Drittel der User nutzen das Internet mobil. Fast 100% aller 14- bis 29- Jährigen im Internet vertreten. Nur mehr 32,8% aller User verwenden das Internet ausnahmslos mit stationären Endgeräten.

Wien. Mit der 17. Erhebung der ÖWA Plus Studie werden Reichweiten- und Strukturdaten für 69 Teilnehmer mit 124 Online-Angeboten veröffentlicht. Außerdem gibt die studie Auskunft über die Internetnutzung, persönliche Interessen und Anschaffungswünsche. Das ÖWA Plus Universum repräsentiert mit 5,7 Millionen Menschen 91,5 Prozent aller Internetnutzer im Erhebungszeitraum (4. Quartal 2015) und deckt damit den österreichischen Internetmarkt weitgehend ab. Zusätzlich liefert die Multimethodenstudie ÖWA Plus Kerndaten für die Online-Mediaplanung und hat sich so als zentrale Studie für das digitale Marketing in Österreich etabliert.

Beim Reichweitenranking auf Monatsbasis liegt das Dachangebot ORF.at Network auch dieses Mal an erster Stelle und weist 3.105.000 Unique User (50,2%) auf. Dahinter folgen das styria digital one Dachangebot mit 3.034.000 Unique Usern (49%) und das willhaben.at Dachangebot mit 2.632.000 Unique Usern (42,5%). Auch bei den Einzelangeboten führt willhaben.at (2.614.000 Unique User bzw. 42,3%), gefolgt von krone.at (2.001.000 Unique User bzw. 32,2%).

Sieben von zehn Männern surfen mobil

Im Ausweisungszeitraum liegt der Anteil der Internetnutzer in Österreich insgesamt bei 83,6%. Bereits 88,1% aller Männer und 79,5% aller Frauen sind online. Die 14- bis 29-Jährigen sind mit 98,1% beinahe vollständig im Internet vertreten. Die Verwendung von Suchmaschinen liegt bei den Nutzungsschwerpunkten mit 94,3% der Internetnutzer in Führung. Dahinter liegen das Versenden und Empfangen von privaten E-Mails (90,8%) sowie das Abfragen von Wetterdiensten (81,2%). Im Ranking folgen das Interesse für Nachrichten und Politik (76,6%), die zielgerichtete Suche nach Angeboten (75,5%) und die Routenplanung (74,2%).

Mehr als jeder zweite Österreicher surft im OE24-Netzwerk

Großer Erfolg für das oe24-Netzwerk:Pro Monat erreicht das Online-Dachangebot der Tageszeitung ÖSTERREICH bereits 31,3% aller österreichischen Internet-Nutzer. Bei den Unique Usern kommt das oe24-Netzwerk in der aktuellen ÖWA Plus bereits auf 1.937.101 – ein Plus von mehr als 82.000 Unique Usern gegenüber dem 4. Quartal 2014. Das heißt: Jeder zweite österreichische Internet-User surft zumindest einmal im Quartal im oe24-Netzwerk. Besonders stark ist das Wachstum des oe24-Netzwerks bei der mobilen Nutzung: Hier erreicht das oe24-Netzwerk im 4. Quartal 2015 bereits 17,8% Reichweite und mehr als eine Million Unique User. Oe24-Geschäftsführer Niki Fellner und Aline Basel freuen sich über den Erfolg."Dass innerhalb eines Quartals bereits jeder zweite Österreicher im oe24-Netzwerk surft, macht uns besonders stolz und zeigt, dass am österreichischen Werbemarkt mittlerweile kein Weg mehr an oe24 vorbeiführt.

Krone.at überholt standard.at und wird No.1

Mit 2.001.000 Unique Usern pro Monat knackt krone.at nicht nur die Zwei-Millionen-Marke, sondern überholt auch derstandard.at. Damit ist krone.at die meistgelesene Online-Tageszeitung (Basis Einzelangebote). Nie zuvor erreichte das Onlineportal der Kronen Zeitung mehr Leser – die Steigerung gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres beträgt 31%. Insbesonders das Smartphone und Tablet sind hier die Reichweitentreiber.

Gerhard Riedler, Geschäftsführer Krone Multimedia, freut sich über diesen Anstieg."Mit innovativen Portalen, wie dem kürzlich gelaunchten Krone-Sportshop, neuen Apps und dem raschen Ausbau unseres Bewegtbild-Contents verfolgen wir seit mehr als zwei Jahren konsequent das Ziel, die Markenpower der Kronen Zeitung noch stärker in der digitalen Welt zu verankern". Mit 2,3 Mio. Lesern und 32% Reichweite war die Kronen Zeitung auch 2015 Nummer 1 am österreichischen Tageszeitungsmarkt.

ORF.at Network mit 3,1 Mio. Unique Usern monatlich

Auch das ORF.at Network überschreitet mit 1,1 Mio. Nutzern zum zweiten Mal die Millionengrenze. 50,2% aller österreichischen Internetnutzer 14+ nutzen das ORF.at-Network. Das Onlineangebot des ORF ist somit weiterhin das meistgenutzte Dachangebot im Rahmen der ÖWA Plus. Auch die ORF-TVthek kann ihren Erfolg weiter steigern. Mit 1,051 Millionen nutzten mehr User pro Monat die Videoplattform des ORF als je zuvor. Beinahe jeder 2. Internet-User surft bereits im Dachangebot von Heute.at. Insgesamt sind es 45,7% aller Internetnutzer, was eine Steigerung der Unique User von 217.000 im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. AUch lokale Nachrichten haben im Internet hohe Relevanz, wie die aktuellen Reichweiten-Zahlen für meinbezirk.at zeigen. 1,2 Mio. User gehen monatlich auf die Seite, um sich über das Geschehen in ihrer Region zu informieren. Das entspricht einer Monats-Reichweite von knapp 20%.

Freude auch im Westen bei der TT

Seit dem Start der TT im Internet im Jahr 1996 konnte tt.com sukzessive User dazugewinnen, laut jüngster ÖWA-Plus-Studie erreicht das Portal in Tirol mittlerweile monatlich 51,9 Prozent, also jeden zweiten Tiroler. Zum Vergleich, noch vor drei Jahren klickten 33,2 Prozent der Tiroler auf tt.com, was eine Steigerung von über 50 Prozent innerhalb von drei Jahren bedeutet. Im Ranking der Tageszeitungsangebote in Tirol hängt die TT damit auch im Netz die Mitbewerber um Längen ab. Die Möglichkeit, auch vom Handy oder Tablet auf die Tiroler Tageszeitung zuzugreifen, nützten 2015 um fast 30 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Von den Tiroler Internetnutzern greifen somit bereits 31,5 Prozent auch mobil auf das Nachrichtenportal zu. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema