MARKETING & MEDIA
Neue Qualitätsoffensive des PRVA ikp Wien / Markus Hirschbuegl

ÖPR-Geschäftsführerin Susanne Hudelist will die Professionalisierung der PR-Branche vorantreiben.

ikp Wien / Markus Hirschbuegl

ÖPR-Geschäftsführerin Susanne Hudelist will die Professionalisierung der PR-Branche vorantreiben.

Redaktion 30.03.2016

Neue Qualitätsoffensive des PRVA

Der Public Relations Verband Austria vergibt Zertifizierungsschecks

WIEN. Ab 1. April 2016 startet der Public Relations Verband Austria eine neue Qualitätsoffensive zur Professionalisierung der PR-Branche: Der PRVA stellt seinen bestehenden oder neuen Mitgliedern – Einzelberater, Agentur, Unternehmen oder NGO einen Zertifizierungsscheck für die Qualitätszertifizierung mit dem Österreichischen PR-Gütezeichen (ÖPR) zur Verfügung. Damit übernimmt der PRVA nach erfolgreicher Zertifizierung des Mitglieds die gesamte erste Jahresnutzungsgebühr.

„Die Qualität steigern und die Professionalisierung der PR-Branche vorantreiben – das sind Ziele für 2016. Unverzichtbare Basis dafür ist ein fundiertes Qualitätssicherungssystem inklusive Verpflichtung zu ethisch sauberer Arbeit für alle PR-Treibenden, das auch von außen regelmäßig überprüft und bestätigt wird“, sagt die ÖPR-Geschäftsführerin Susanne Hudelist. „PR muss endlich breit als Disziplin mit Managementfunktion anerkannt werden und dafür steht die Zertifizierung mit dem Österreichischen PR-Gütezeichen.“

Um die Mitglieder darin zu bestärken, sich der externen Überprüfung zu stellen, vergibt der PRVA vorerst 50 limitierte Zertifizierungsschecks und übernimmt somit nach erfolgreicher Zertifizierung die gesamte erste Jahresnutzungsgebühr für frisch gebackene Gütezeichenträger.

Qualität braucht Kontrolle

Seit rund zehn Jahren ist die Zertifizierung nach dem international etablierten Consultancy Management Standard (CMS) der ICCO ein Kennzeichen für qualitativ hochwertige PR in Österreich. Die Dynamik der vergangenen Jahre und das aktuelle Umfeld erfordern jedoch ein noch stärkeres Signal: Der Standard wurde deshalb 2014 um österreich-spezifische inhaltliche sowie ethische Kriterien erweitert und zum „Österreichischen PR-Gütezeichen“ entwickelt. Dieses richtet sich an alle Organisationseinheiten, die professionell PR betreiben – Agenturen wie auch Kommunikations-/PR-Abteilungen von Unternehmen oder Institutionen und Einzelberater. Es signalisiert, wer sich zu ethisch sauberer Arbeit bekennt, inhaltliche Qualitätsaspekte verfolgt und gleichzeitig Ablauf- bzw. Organisationsqualität im Auge hat.

Die Zertifizierungsschecks  entsprechen einem Wert (exkl. MwSt.) in der Höhe von

  • 250 Euro (Einzelberater)
  • 350 Euro (NGO)
  • 750 Euro (Agenturmitglied)
  • 1.000 Euro (Unternehmensmitglied)


    Die Schecks sind nicht in bar ablösbar und können jederzeit per E-Mail im PRVA-Generalsekretariat bei Susanne Tausend unter office@prva.at angefordert werden

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL