MARKETING & MEDIA
Radiosender zahlt 10.000 Euro fürs Wählen APA MARKUS LEODOLTER

Wie wäre es mit einem Selfie beim Wählen? KroneHit verlost 10.000 Euro.

APA MARKUS LEODOLTER

Wie wäre es mit einem Selfie beim Wählen? KroneHit verlost 10.000 Euro.

Redaktion 30.11.2016

Radiosender zahlt 10.000 Euro fürs Wählen

KroneHit versucht sich an einer Steigerung der Wahlbeteiligung.

WIEN. Nach dem längsten Wahlkampf der Zweiten Republik startet der Radiosender KroneHit eine Initiative zur Steigerung der Wahlbeteiligung. Bei der Aktion „Wähl dich reich für Österreich“ verlost der Radiosender ganze 10.000 € für ein Selfie beim Wählen – egal, ob das Foto bei der Briefwahl oder direkt am Wahltag in der Wahlkabine geschossen wird.

„Bei unserer Aktion 'Wähl dich reich für Österreich' geht es uns darum, dass wir als Radiosender unseren Teil dazu beitragen wollen, die Wahlbeteiligung in Österreich zu steigern. Dabei ist uns natürlich nicht wichtig, wen man wählt, sondern DASS man wählt“, so "Guten Morgen Österreich"-Moderator Meinrad Knapp. „Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass es sich bei dem Foto um ein Selfie handelt – der eigentliche Skandal wäre es nämlich, würden zwei Personen am Wahltag in der Wahlkabine stehen und sich gegenseitig fotografieren“, so Knapp weiter.

Irritationen in den Wahllokalen sollte es jedenfalls nicht geben, denn in der Wahlkabine sind die Wähler ja unbeobachtet und stören niemanden mit ihrem Selfie.

Seit Tagen laufen bei KroneHit die Telefone heiß, Tausende Hörer wollen bereits mitmachen. Aber kann diese Aktion auch das Rennen um die Hofburg beeinflussen? KroneHit spricht ja vor allem jüngere Hörer an, und hier war Alexander Van der Bellen bei der annullierten Stichwahl laut Meinungsforschern stärker.

"Schwer zu sagen", meint Politikexperte Flooh Perlot: "Der Abstand bei den unter 30-Jährigen ist in unserer Wahlforschung nicht so groß, dass man einen Vorteil für einen Kandidaten erwarten könnte." Und auch Meinungsforscher Peter Hajek pflichtet bei: „Aus Meinungsforschersicht ist nicht zu erwarten, dass der ein oder andere Kandidat hier übermäßig von der Aktion profitieren wird.“

Eines ist sicher: Wie auch immer die Bundespräsidentschaftswahl ausgehen wird – ein glücklicher Gewinner freut sich über 10.000 € mehr am Konto. Und das pünktlich vor Weihnachten.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema