MARKETING & MEDIA
Rolling Board Creative Trophy 2016: Die Sieger © Stefanie Starz/www.starz.at

1. Platz Daniela Buzek (Media 1), Martin Eicher (Demner, Merlicek & Bergmann), Karl Javurek (Gewista), Kornelius Tersch, Francesco Bestagno (Demner, Merlicek & Bergmann), Marion Klee (Demner, Merlicek & Bergmann).

© Stefanie Starz/www.starz.at

1. Platz Daniela Buzek (Media 1), Martin Eicher (Demner, Merlicek & Bergmann), Karl Javurek (Gewista), Kornelius Tersch, Francesco Bestagno (Demner, Merlicek & Bergmann), Marion Klee (Demner, Merlicek & Bergmann).

Dinko Fejzuli 11.11.2016

Rolling Board Creative Trophy 2016: Die Sieger

Die Sieger der 11. Rolling Board Creative Trophy stehen fest: Gewonnen hat Vöslauer, gefolgt vom Haus des Meeres und Pearle.

••• Von Dinko Fejzuli

Seit 2006 wird die Rolling Board Creative Trophy von der ­Gewista verliehen. Alle Kreativen der österreichischen Werbeagenturen sind dazu eingeladen, ausgefallene Ideen für den dynamischen Werbeträger Rolling Board zu kreieren.

Die Fachjury hat entschieden

Siegreich waren jene Nominierten, die von der hochkarätig besetzten Fachjury – bestehend aus Vertretern namhafter Kreativ­agenturen – die meisten Punkte für ihre Kreationen erhalten haben. Die rollierenden Sujets und das Trägermedium selbst konnten für die Gestaltung genutzt werden. Das eröffnete eine Vielzahl an Umsetzungsmöglichkeiten, und den Ideen waren keine Grenzen gesetzt.

Über den Gesamtwert von 150.000 € für Rolling Board-Kampagnen, die 2017 zum Aushang kommen, dürfen sich die drei Preisträger freuen: Demner, Merlicek & Bergmann für Vöslauer Mineralwasser mit dem 1. Platz für das Sujet „Das Vöslauer Blubberboard”, gefolgt von TBWA\Wien Werbeagentur für das Haus des Meeres für das Sujet „So wird die Stadt zum Riesenaquarium” und Blink Werbeagentur für Pearle Österreich für das Sujet „Aktion scharf”.

Begehrter Kreativ-Award

„Wir haben auch dieses Jahr wieder sehr viele und hochqualitative Einreichungen erhalten”, resümiert Gewista-CEO Karl Javurek. „Das zeigt”, so Javurek weiter, „wie sehr die Trophy im elften Jahr ihres Bestehens als begehrter Kreativwettbewerb in der österreichischen Werbebranche verankert ist. Die Einreichungen der Agenturen sind konstant auf sehr hohem Niveau – dies auch unter dem Gesichtspunkt betrachtet, dass sie neben dem Tagesgeschäft kreiert wurden. Die Rolling Board Creative Trophy ist auch eine perfekte Möglichkeit für Agenturen, ihr Kreativpotenzial voll auszuschöpfen und ihren Kunden dadurch zu einer kostenfreien Kampagne zu verhelfen.”

Wesentlich im OOH-Mix

„Rolling Boards”, so Andrea Groh, Sales Director Gewista, „sind ein nicht mehr wegzudenkender und wesentlicher Bestandteil des nationalen Out-of-Home-Medienmixes. Als Stand-alone, im Zuge einer Sonderinszenierung oder auch als Bestandteil einer intermedialen Mix-Kampagne nimmt das Medium bei der werbetreibenden Wirtschaft einen hohen Stellenwert ein. Das Rolling Board garantiert sehr hohe Aufmerksamkeit und hat eine unique optische Präsenz im öffentlichen Raum. Das österreichweite Rolling Board-Netz verfügt über rund 690 Standorte und gewährleistet dadurch eine flächendeckende Nutzung an den wichtigsten Hotspots des Landes.”

Die Jury

Ende September lud die Gewista namhafte Vertreter der österreichischen Agenturen zur Jurysitzung ins Mozarthaus Wien. Diese hatten einmal mehr die freudige Aufgabe, die zahlreichen Sujets zu bewerten.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL