MARKETING & MEDIA
Stärkster Juni der Sendergeschichte für ServusTV © ServusTV / Marco Riebler

Hans-Martin Paar und Katrin Prähauser.

© ServusTV / Marco Riebler

Hans-Martin Paar und Katrin Prähauser.

Redaktion 04.07.2022

Stärkster Juni der Sendergeschichte für ServusTV

4,3% Marktanteil und deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

WIEN. Der deutliche Wachstumstrend des Salzburger Privatsenders setzte sich auch im Juni 2022 weiter fort: Mit 4,3% Marktanteil in der Basis (Juni 2021: 3,5%) und 3,5% in der Zielgruppe 12-49 (Juni 2021: 2,4%) verbucht ServusTV den stärksten Juni der Sendergeschichte.

Einmal mehr war es ein Erfolg in der Breite – mit starken Treibern am Vorabend, in der Prime Time und im Sport –, der ServusTV an die Spitze der österreichischen Privatsender katapultierte: „Servus am Abend“ (wochentags um 18:05 Uhr) kam auf einen neuen Monatsbestwert von 7,5% in der Basis, ebenso die "Servus Nachrichten" um 18:00 Uhr, die mit acht Prozent einen neuen Monatsrekord erzielten. Die „Servus Nachrichten 19:20“ stellten ihren Rekord vom März mit 8,2% Monatsmarktanteil ein.

Erfolgreichste Sendung am Hauptabend war das Kabarett-Programm „Nicht wahr“ von Viktor Gernot mit einem Marktanteil von neun Prozent und einer Durchschnittsreichweite von 266.000 Sehern (jeweils Gruppe 12+), dicht gefolgt von der Feiertags-Wiederholung der Eigenproduktion „Letzter Gipfel“, dem zweiten Altaussee-Krimi mit 8,8% bzw. 225.000 Sehern. Die Dokumentation „Von Busendorf bis Haxenöd“ aus der erfolgreichen Heimatleuchten-Reihe zählte mit 6,9% Marktanteil und 170.000 Sehern ebenfalls zu den Top-Performern der Prime-Time.

Einen neuen Rekord gab es bei der Formel 1 zu verzeichnen: Das Formel-1-Rennen in Baku, Aserbaidschan erzielte mit 50,8% in der Basis den bislang höchsten Marktanteil der Formel 1 bei ServusTV. Die Durchschnittsreichweite lag bei 518.000 Zusehern. Ebenfalls stark: Das MotoGP-Rennen in Barcelona mit 14,6%, das Finale der „French Open“ in Roland Garros mit 14,5% und das Erzbergrodeo mit 12,8%.

Im Juli folgt mit dem Heim-Grand-Prix der Formel 1 am Spielberg das nächste große motorsportliche Highlight. Darüber hinaus stehen im Fußball zahlreiche Testspiel-Kracher auf dem Programm wie beispielsweise die Partie FC Red Bull Salzburg vs. FC Liverpool am 27. Juli. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL