MARKETING & MEDIA
Starkes Wachstum vom Arbeitsmarkt erwartet © ManpowerGroup

Christoph Trauttenberg.

© ManpowerGroup

Christoph Trauttenberg.

Redaktion 05.04.2022

Starkes Wachstum vom Arbeitsmarkt erwartet

In allen elf untersuchten Branchen prognostizieren die befragten Arbeitgeber in Österreich für das kommende Quartal einen Anstieg der Beschäftigtenzahlen.

WIEN. In der aktuellen Ausgabe des ManpowerGroup (NYSE-MAN) Arbeitsmarktbarometers wurden mehr als 41.000 Arbeitgeber in 40 Ländern befragt. Der Ausblick fällt in allen teilnehmenden Ländern, mit Ausnahme von Griechenland, positiv aus. Mit einem Netto-Beschäftigungsausblick von +30% prognostizieren die befragten Unternehmen in Österreich einen deutlich positiven Ausblick auf das kommende Quartal.

Für die Umfrage wurden 512 Unternehmen in Österreich befragt: "Wie wird sich Ihrer Meinung nach die Gesamtbeschäftigung an Ihrem Standort im zweiten Quartal 2022 gegenüber dem laufenden Quartal verändern?" 44% erwarten eine Steigerung der Beschäftigten-Zahlen, elf Prozent einen Rückgang und 39% keine Veränderung. Nach Berücksichtigung saisonaler Schwankungen ergibt dies einen Nettobeschäftigungsausblick von +30%.

„Die Ergebnisse aus der Befragung im Jänner zeigen ganz deutlich die positive Erwartungshaltung der Unternehmen zu Jahresbeginn. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass der Krieg in der Ukraine das zu erwartende Wirtschaftswachstum in Österreich bremsen wird. Es ist daher zu erwarten, dass sich dies im Laufe des Jahres auch in der Entwicklung des Arbeitsmarktes bemerkbar machen wird“, erläutert Christoph Trauttenberg, Geschäftsführer ManpowerGroup Österreich.

In allen elf untersuchten Branchen prognostizieren die befragten Arbeitgeber in Österreich für das kommende Quartal einen Anstieg der Beschäftigtenzahlen, angeführt von den Wirtschaftssektoren Gastronomie & Hotellerie (+44%), gefolgt von der Informations- und Kommunikationsbranche (+43%). Auch in den Branchen Sachgütererzeugung, Sonstigen Dienstleistungen und im Bereich Banken & Finanzwesen, Versicherungen & Immobilien fallen die Erwartungen deutlich positiv aus.

Die Arbeitgeber in zwei der neun Bundesländer melden höhere Beschäftigungsabsichten als im vorherigen Quartal. In der Steiermark planen die Arbeitgeber für das zweite Quartal 2022 einen Netto-Beschäftigungsausblick von 40% und damit ist dies die Region mit dem stärksten erwarteten Wachstum. Das Bundesland mit dem schwächsten Ausblick ist Kärnten, wo die Personalisten einen Nettoausblick von nur sechs Prozent melden. Der Vergleich zu Q1/2022 zeigt, dass sich die positive Stimmung teils abschwächt.

Für alle vier Organisationsgrößen-Kategorien wird für das
2. Quartal 2022 ein Anstieg der Beschäftigtenzahlen prognostiziert; kleine Unternehmen melden dabei den schwächsten Ausblick. Die Aussichten sind in Kleinstunternehmen und mittelgroße Unternehmen mit 27% bzw. 26% vergleichbar. Der größte Anstieg wird jedoch von großen Unternehmen mit einem Ausblick von 41% prognostiziert. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das für alle Bereich eine deutliche Steigerung.

Globaler Ausblick
Mit Ausnahme von Griechenland prognostizieren die Arbeitgeber aller untersuchten Länder einen Anstieg der Beschäftigtenzahlen im zweiten Quartal 2022. Die stärksten Arbeitsmärkte des kommenden Quartals erwarten die Arbeitgeber in Brasilien, Schweden, Indien, Mexiko und Kolumbien. Arbeitgeber in Griechenland, Polen, Japan, Taiwan und Rumänien melden hingegen die schwächsten Beschäftigungsausblicke.

Im Vergleich zu Q1 2022 verbessern sich die Aussichten in zwei Ländern der EMEA-Region und nehmen in 20 Ländern ab. Die stärksten Ausblicke werden dabei in Schweden, den Niederlanden und Belgien gemeldet. Die schwächsten Aussichten der Region werden in Griechenland, Polen und Rumänien prognostiziert

ManpowerGroup, der globale Marktführer für Personallösungen, unterstützt Unternehmen bei ihrer Transformation in der sich stetig wandelnden Welt der Arbeit: "Wir stellen umfassende Lösungen für das Rekrutieren, Managen und Entwickeln der für den nachhaltigen Erfolg notwendigen Fachkräfte bereit. Hundertausende von Unternehmen vertrauen auf unser innovatives Lösungsportfolio, mit dem wir zudem mehrere Millionen von Menschen zu sinnvoller Arbeit verhelfen – in einem breiten Spektrum von Branchen und Berufen. Seit über 70 Jahren schaffen wir über unsere Markenfamilie – Manpower, Experis, Talent Solutions – echten Mehrwert für unsere Kunden und Kandidaten in mehr als 75 Ländern und Gebieten dieser Welt. Als Arbeitgeber sind wir für gelebte Diversität bekannt – als ein guter Arbeitgeber, wenn es um Themen wie Gleichberechtigung oder Inklusion geht. Außerdem sind wir 2022 zum 13. Mal in Folge mit dem Titel 'World's Most Ethical Companies' ausgezeichnet worden. Ein weiterer Beweis für unsere Expertise und Vorreiterrolle im Bereich Talentmanagement."

*Die Umfrage wurde im Jänner 2022 durchgeführt. Das ManpowerGroup Arbeitsmarktbarometer ist die weltweit umfangreichste vierteljährlich vorausblickende Studie in Bezug auf den Arbeitsmarkt und ein international anerkannter Indikator zur Einschätzung der künftigen Arbeitsmarktentwicklung. Der Netto-Beschäftigungsausblick errechnet sich aus dem Prozentsatz jener Unternehmen, die einen Beschäftigungsanstieg erwarten, abzüglich des Prozentsatzes jener Unternehmen, die im nächsten Quartal einen Beschäftigungsrückgang an ihrem Standort erwarten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL