MARKETING & MEDIA
Stefan Kaltenbrunner wird neuer Kurier.at-Chefredakteur Ursula Röck

Stefan Kaltenbrunner

Ursula Röck

Stefan Kaltenbrunner

Redaktion 11.11.2015

Stefan Kaltenbrunner wird neuer Kurier.at-Chefredakteur

Übernimmt Funktion mit 1. Jänner 2016 - "Beste Voraussetzungen, um Plattform ständig weiterzuentwickeln"

Wien. Der ehemalige Chef des Monatsmagazins "Datum", Stefan Kaltenbrunner, wird neuer Chefredakteur von Kurier.at. Das gab das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung bekannt. Kaltenbrunner, der "Datum" fast sieben Jahre lang leitete, wird seine neue Funktion mit 1. Jänner 2016 übernehmen.

"Die Marke 'Kurier' verfügt über ein exzellentes Standing, das Digitalangebot des 'Kurier'-Medienhauses weist massive Zuwachsraten auf und genießt bei Nutzern eine sehr hohe Akzeptanz. Das sind die besten Voraussetzungen, die Plattform ständig weiterentwickeln und neue digitale Benchmarks im Onlinejournalismus setzen zu können", freute sich Kaltenbrunner über seine neue Aufgabe. Die Leitung von "Datum" übernimmt interimistisch Stefan Apfl.

Die Spitze des "Kurier"-Medienhauses streute dem neuen Online-Chef Rosen: Mit Kaltenbrunner habe man einen Top-Journalisten gewonnen, mit dem man die Wachstumsstrategie fortsetzen, neue journalistische Formate entwickeln und das Digitalangebot konsequent ausbauen werde, so "Kurier"-Digital-Geschäftsführer Martin Gaiger. "Kurier"-Chefredakteur Helmut Brandstätter lobte indes den hohen Qualitätsanspruch, für den Kaltenbrunner als Person stehe. Geschäftsführer Thomas Kralinger sah sogar den "bestmöglichen Kandidaten" für den Job, da es Kaltenbrunner in den vergangenen Jahren gelungen sei, zu beweisen, dass man mit journalistischer Qualität Leser gewinnen könne. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema