MARKETING & MEDIA
This is Brand Love © DAN/Austria

Mathias ­Fanschek Der Geschäftsführer der isobar Österreich will „die Erlebbarkeit von Marken neu definieren”.

© DAN/Austria

Mathias ­Fanschek Der Geschäftsführer der isobar Österreich will „die Erlebbarkeit von Marken neu definieren”.

Redaktion 28.06.2019

This is Brand Love

Die Agentur isobar bietet ihren Kunden jetzt verstärkt automatisierte Marketing- und CRM-Lösungen.

WIEN. Kreative Werbekampagnen für Kunden wie Ikea, Beiersdorf oder Mondelez zu konzipieren und umzusetzen – dafür ist die Agentur isobar bekannt.

Seit Mitte März steht mit Mathias Fanschek ein neuer Managing Director an der Spitze von isobar in Österreich, der eine Neupositionierung der Agentur vorantreibt. „Bisher haben wir uns primär über kreative Konzepte und unser digitales Know-how definiert. Diese Aspekte bleiben weiterhin ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit, doch wollen wir die Erlebbarkeit von Marken neu definieren und echte Brand Love für unsere Kunden schaffen. Dafür werden wir den Bereich Marketing Automation stark ausbauen”, berichtet Fanschek und ergänzt: „Wir bieten unseren Kunden als wohl einzige Agentur Österreichs sowohl die technische Implementierung, als auch Unterstützung bei der kreativen Umsetzung bis hin zu tatkräftiger Unterstützung bei der Transformation zu echtem Omnichannel-Marketing. Wir sind sehr stolz, dadurch jüngst auch A1 als neuen Kunden gewonnen zu haben.”
Der Marketing-Trend geht aufgrund der Digitalisierung daher zu ausgeklügelten Software-Lösungen, die ein sehr klares Bild des Kunden und Konsumenten über alle Kanäle ermöglichen und automatisierte und personalisierte Prozesse in Gang bringen. „Als Premium-Partner von Marktführer Salesforce und Adobe stehen uns die weltweit führenden CRM- und Marketing-Cloud-Lösungen zur Verfügung. Diese können wir bei jedem unserer Kunden branchenunabhängig implementieren. Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und garantieren, dass diese Lösungen auch kreativ und organisatorisch funktionieren und Marken für Kunden wirklich erlebbar machen”, so Fanschek.

Kreativität und Technologie

Unternehmen können damit ihre Konsumenten auf jenem Kanal bespielen, auf dem diese am besten erreichbar sind, sie abholen und einen echten Dialog starten. „Wir sind in der Lage, die inhaltliche Kreativität unserer Kampagnen mit technischen Lösungen zu vereinen und aus einer Hand anzubieten. Insofern schließen wir nun eine Lücke zwischen klassischen Kreativagenturen, reinen Digitalagenturen und Beratungsunternehmen. Wir schaffen echte Brand Love, getrieben durch unsere kreative DNA und unser tiefes Verständnis für Technologie und Daten”, betont der Managing Director. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL