MARKETING & MEDIA
Tirol Milch baut Verpackungskreislauf weiter aus. © Tirol Milch

Die Kunststoff-Verpackung für Käse kann in bestehenden Anlagen recycelt werden.

© Tirol Milch

Die Kunststoff-Verpackung für Käse kann in bestehenden Anlagen recycelt werden.

Redaktion 20.06.2022

Tirol Milch baut Verpackungskreislauf weiter aus.

Käse wird künftig in einem neuartigen Monomer-Kunststoff verpackt; dieser kann in den bestehenden Anlagen recycelt werden.

WÖRGL. Nach der erfolgreichen Einführung des Mehrwegsystems bei Milch und Joghurt baut Tirol Milch den Verpackungskreislauf weiter aus. Die neuen Käse­verpackungen für das Selbstbedienungsregal bestehen aus einem neuartigen Monomer-Kunststoff, der in bestehenden Anlagen recycelt werden kann.

Hohe Anforderungen
„Neue Verpackungsmaterialien stellen uns oft vor Herausforderungen. Oberste Priorität hat dabei, dass die Produktsicherheit gewährleistet ist und der Geschmack über die Haltbarkeit hinweg erhalten bleibt. Aber auch die technische Umsetzbarkeit muss geprüft werden. Nach zahlreichen Tests ist es uns gelungen, eine Verpackung zu entwickeln, die unseren Anforderungen entspricht und zugleich sehr gut recyclingfähig ist“, freut sich Tirol Milch-Geschäftsführer Josef Braunshofer über den weiteren Schritt zu mehr Nachhaltigkeit. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL