MARKETING & MEDIA
Trends und News in der Eventbranche - ist Vertrauen eine Geheimwaffe? © museumsquartier

Am 8. März findet der Eventday statt.

© museumsquartier

Am 8. März findet der Eventday statt.

Redaktion 07.02.2018

Trends und News in der Eventbranche - ist Vertrauen eine Geheimwaffe?

Am 8. März dreht sich im MuseumsQuartier alles um das Thema Eventmanagement.

WIEN. Am 8. März laden die Fachgruppen Freizeit- und Sportbetriebe gemeinsame mit der Fachgruppe Kaffeehäuser zu einem fachlichen Austausch ein. Im Mittelpunkt der halbtägigen Veranstaltung „KnoWhere! Forum“ steht das Thema Eventmanagement. Die Keynote-Rede hält Leo Martin, Kriminalist, Autor und Kommunikationsexperte; sein Vortrag lautet „Geheimwaffe Vertrauen. Die Kunst,
Menschen zu gewinnen“.

Beginn der Veranstaltung ist 15 Uhr (Einlass 14.30 Uhr) in den Barockensuiten im MuseumsQuartier, der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.  http://www.location-finder.at/knowhere-wkw

Von Produktpräsentationen bis zu wissenschaftlichen Kongressen, Messen, Sport- oder Kulturveranstaltungen reicht der Bogen des Eventmanagements. Diese Branche zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren des Landes, schafft Arbeitsplätze und trägt zum positiven Image Österreichs sowohl im In- als auch im Ausland bei. Eine jüngst veröffentlichte Studie für das Jahr 2015 ergab, dass Events eine Bruttowertschöpfung in der Höhe von 8,9 Mrd. € schufen und dadurch 140.000 Arbeitsplätze sicherten.

Der Event als Wirtschaftsfaktor
Diese „Umwegrentabilität“, die die Studie „Events als Wirtschaftsfaktor“ aufzeigte, ist für Fachgruppenobfrau Gerti Schmidt ein wichtiger Beleg für die Bedeutung der Freizeitwirtschaft. Diese Bedeutung will sie in Wien auch in Zukunft stärker unterstreichen. „Die wichtigsten Eigenschaften für professionelles Eventmanagement sind ein stark ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationstalent, Improvisationsgeschick und Kreativität. Nur wer dem Kunden
genau zuhört und viele Fragen stellt, kann das gewünschte Ergebnis liefern. Es gibt keine Eventproduktion, bei der alles zu 100 Prozent nach Plan läuft, weshalb Flexibilität und Erfahrung unabdingbar sind“ so die Veranstalter.

Ein gelungener Event ist wie eine Ballett-Aufführung
Mit dieser Fachveranstaltung Anfang März will man auf neue Entwicklungen in der Branche hinweisen, den fachlichen Austausch forcieren und auf die Bedeutung der Leistung öffentlich aufmerksam machen. Denn Eventmanager sind selten an vorderster „Front“ sichtbar, sie agieren im Hintergrund und sorgen dafür, dass Teilnehmer bei den Veranstaltungen „das Ergebnis genießen und nichts von der Anstrengung mitbekommen – wie bei einer Ballett-Aufführung. Als Experten und Expertinnen für eine umfassende und auch vielseitige Dienstleistung ist es uns wichtig, die fachliche Kompetenz in unserer Branche laufend weiterzuentwickeln, das Berufsbild entsprechend zu professionalisieren und auch sowohl auf den materiellen als auch immateriellen Wert unserer Leistung hinzuweisen“, so die Veranstalter abschließend. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema