MARKETING & MEDIA
TV-Experiment: Matthias Strolz mit „Strolz trifft Nonne“ © West4Media

Matthias Strolz im Gespräch mit Schwester Barbara.

© West4Media

Matthias Strolz im Gespräch mit Schwester Barbara.

Redaktion 22.05.2019

TV-Experiment: Matthias Strolz mit „Strolz trifft Nonne“

Puls 4 wagt sich mit Ex-Politiker Matthias Strolz auf neues TV-Terrain: Kein Interview, kein herkömmlicher Talk, sondern ein außergewöhnlicher Dialog mit besonderen Menschen unseres Landes zu Themen, die jeden Bürger und jede Bürgerin beschäftigen.

ZAMS. Österreichs Privat-TV-Sender Puls 4 freut sich über die Zusammenarbeit mit Ex-Parteichef Matthias Strolz. Der selbst ernannte „Gärtner des Lebens“ hat sich im September 2018 aus der Politik verabschiedet – und meldet sich jetzt auf Puls 4 zurück. Puls 4 präsentiert den Ex-Politiker mit seinem speziellen Entertainment-Faktor in seinem ersten eigenen und selbst konzipierten TV-Format "Strolz trifft..." mit der ersten Ausgabe davon unter dem Titel "Strolz trifft Nonne".

In „Strolz trifft Nonne“ will Matthias Strolz – in seinen Worten – „erforschen, verstehen, begreifen. In einer Zeit, in der wir alle in unserer eigenen Blase leben, will ich diese Blasen aufstechen. Ich will, dass wir uns einander zeigen, in Reibung gehen, in Verbindung kommen.“

Und so stellt Strolz die Frage: „Why the hell wird man Nonne? Und wie leben Klosterschwestern? Ich will das jetzt wissen!“ Er lädt alle Österreicher ein, diese Erkundungsreise mit ihm gemeinsam zu machen. Um das Klosterleben kennenzulernen, zieht Strolz für zwei Tage ins Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Zams (Tirol). Hier lebt seit 14 Jahren Schwester Barbara, tätig ist sie als Leiterin der Seelsorge im benachbarten Krankenhaus St. Vinzenz. Strolz heftet sich für 48 Stunden an die Fersen der Klosterschwester und erkundet ihr Denken und Tun, ihre Hoffnungen und Zweifel, ihre Alltagsroutinen und Leidenschaften. Schwester Barbara, die sich nicht als „Pressesprecherin“ der Kirche versteht, antwortet persönlich, offen und ehrlich. Angesprochen auf das zölibatäre Leben, gesteht sie die gelegentliche Sehnsucht nach Berührung, und dass es unüblich sei, mit Mitschwestern darüber zu sprechen. Matthias Strolz tut dies: Sie sprechen über das Leben, den Tod, über Sex und über schwere Versäumnisse des Papstes. Sie treffen homosexuelle „Nonnen“.

Weitere Highlights: Strolz geht mit Schwester Barbara Zumba-Tanzen. Außerdem: Matthias Strolz trifft auf Klosterpfarrer Martin Riederer, der die Frauen in der katholischen Kirche zum Streik aufruft, um endlich die Würdigung und Gleichstellung in und von der Kirche zu erhalten, die ihnen zusteht.

Formatbeschreibung: Die Sendung ist kein Interview, sondern ein außergewöhnlicher Dialog zweier Menschen im Kleid einer Reportage. Strolz erzählt von der Beziehung zu seinem verstorbenen Vater – auch über den Tod hinaus. Er erinnert sich gemeinsam mit seiner Tante, einer Klosterschwester in Oberösterreich, an sein Ringen mit der Religion in Jugendjahren - unterhaltsam und informativ. Matthias Strolz zeigt sich dabei von einer vollkommenden anderen Seite. Er ist neugierig und gleichzeitig bereit, viel Persönliches zu offenbaren: seine Sichtweisen, seine Empathie, seine Lebenserfahrung - exklusiv für und auf Puls 4. (red)

„Strolz trifft Nonne“: Am Dienstag, den 4. Juni um 21:50 Uhr exklusiv auf Puls 4

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL