MARKETING & MEDIA
Vom User gestaltet © Tunnel23

Auf vielen Screens ergaben sich durch die Rückmeldungen der Passanten Bilder, die die Emotionen einfangen sollten.

© Tunnel23

Auf vielen Screens ergaben sich durch die Rückmeldungen der Passanten Bilder, die die Emotionen einfangen sollten.

Redaktion 30.04.2020

Vom User gestaltet

Tunnel23 bringt die Kunden auf die Out-of-Home-Screens und schafft dadurch Emotionen.

••• Von Georg Sander

WIEN. Der Lebensmitteleinzelhändler Billa setzt im Rahmen seines Markenrelaunches auf eine emotionale Positionierung. Der Claim lautet „Voller Leben” und soll ein Lebensgefühl voller Genuss und Leichtigkeit vermitteln. Tunnel23 wollte im Rahmen einer interaktive Digitalkampagne mit User Generated Content herausfinden, was die Menschen damit verbinden. Auf zahlreichen DOOH-Werbescreens wurden Passanten dazu aufgefordert mitzuteilen, was der Claim für sie bedeutet.

Durch den eingeblendeten QR-Code kamen die User auf eine Landingpage, auf der sie ihre Nachricht einfach per Smartphone abschicken konnten. Darüber hinaus gab es auch Online-Eingabemöglichkeit über eine interaktive Sitebar. Die unzähligen persönlichen Kommentare wurden daraufhin in Echtzeit auf den DOOH-Screens sichtbar. Zusammen ergaben die Botschaften ein farbenfrohes Bild, das mit jeder weiteren Nachricht besser erkennbar wurde. Tunnel23 erklärt: „So gelang es uns, mit der Zielgruppe in einen Dialog zu treten und ihre Erfahrungen und Eindrücke in den digitalen Raum zu transportieren.” Die Screens sind aktuell zu betrachten und mitzugestalten.
Auch ein weiterer Kunde setzt auf Tunnel23: Magenta. Den Bestandskunden sollten die Vorteile von MagentaEins erklärt werden: „Hierzu interpretierten wir ein klassisches Direct Mail neu und statteten es mit eindrucksvollen Augmented Reality-Elementen aus.” Für die AR-Objekte wurden 3D-Modelle erstellt und die Umgebung mit einem 3D-Tracking gescannt. Die daraus entwickelten AR-Elemente wurden im nächsten Schritt animiert und auf eigens programmierten Landing-Pages implementiert.

Direct Mail neu interpretiert

Mittels Marker wurden Mail und AR miteinander verbunden. Sobald der Marker mit der Smartphone-Kamera gescannt wurde, eröffnete sich eine interaktive AR-Szenerie mit einem eingebetteten Produkt-Video: „Der Clou: Für eine zielgerichtete Ansprache wurde für jedes Kundensegment eine individuelle Landing-Page mit produkt-relevantem AR-Content erstellt; dadurch konnte sichergestellt werden, dass an den Kunden nur die für ihn wichtigsten Informationen kommuniziert wurden.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL