MARKETING & MEDIA
Was Sie am Journalistinnenkongress erwartet © Journalistinnenkongress
© Journalistinnenkongress

Redaktion 22.09.2020

Was Sie am Journalistinnenkongress erwartet

Mit einer reduzierten TeilnehmerInnenzahl findet der diesjährige Journalistinnenkongress analog vor Ort und für eine unbeschränkte Anzahl von Interessierten online gestreamt im Netz statt.

WIEN. Das derzeitige Programm in der „klassischen“ Variante beinhaltet folgende Programmpunkte:

Keynotes: Algorithmic Bias
Warum benachteiligt künstliche Intelligenz einmal mehr gerade die Frauen?

Iris Bohnet („What works - Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung revolutionieren kann“; Professorin für Verhaltensökonomie an der Harvard Universität und dort die Direktorin des Women and Public Policy Program);

Carla Hustedt (Projektleiterin „Ethik der Algorithmen“, Bertelsmann Stiftung);

Im Gespräch: Das Patriarchat in den Medien
Geschelchtsspezifische Einschüchterungsversuche sind ein Angriff auf die Pressefreiheit – wir müssen raus aus der Opferrolle!

Daniela Kraus (Presseclub Concordia);

Karolin Schwarz (Autorin, Journalistin, Faktencheckerin und Trainerin, ARD-Politikmagazin Kontraste, dem Faktenfinder, Buzzfeed und Motherboard);

Im Interview: Die männliche Norm - mitspielen?
Müssen Frauen sich anpassen? Der Blick des Mannes!

Georg Kapsch (Präsident a.D., Industriellenvereinigung);

Harald Mahrer (Präsident WKO);

Maria Rauch-Kallat (Kongressinitiatorin);

Podiumsdiskussion: Neues Spiel, neue Regeln - wie hat Corona den Journalismus verändert?
Die gesamte Care-Arbeit haben einmal mehr die (Medien-)Frauen übernommen. Ist durch die Krise empahtisches Mitdenken wichtiger geworden? Welche Lösungen sind vorstellbar?

Wiebke Loosen (Leibniz-Institut für Medienforschung, Hans-Bredow-Institut);

Maria Pernegger (Media-Affairs);

Barbara Toth (Falter) - angefragt;

Katharina Mader (Institut für Heterodoxe Ökonomie, Wirtschaftsuniversität Wien, Zeitverwen-dungsstudie in Corona-Zeiten);

Moderation: Martina Madner (Frauennetzwerk Medien, Wiener Zeitung);

Workshops:

WS1 „Der schöne (?) Schein“
Self-Branding, ist Erfolg von der äußeren Hülle, der Verpackung abhängig. Wie Vorurteilen begegnen, parieren, bekämpfen.

Elisabeth Lechner (Körperideale und Body Positivity, Referentin AK, Uni Wien)

Aga Trnka-Kwiecinski (Provokationspädagogik, Donau Uni Krems)

Eser Akbaba (Wetterlady ORF, Autorin „Sie sprechen ja deutsch!“)

WS2 „Digitale Selbstverteidigung für Journalistinnen“
Raus aus der Opferrolle!

Maria Windhager (Rechtsanwältin)

Kristine Schmidt (fjum, Trainerin für Digital-Journalismus u.a. an der Universität zu Köln und der RTL Journalistenschule; Empowerment Managerin für die Ausbildung und Entwicklung der RTL-Digital-Journalisten)

Silja Kempinger (OÖ Medienfrauen, Medienkomptenz)

WS3 „Wissenschaftsjournalismus“
Männer erklären uns einmal mehr die Welt. In Corona-Zeiten wurden vor allem männliche Experten/Wissenschaftler vor den Bildschirm geholt. Wie kann (Fach-)frau besser Gehör finden, und wie können komplizierte Inhalte den User-/LeserInnen nähergebracht werden.

Edith Heitkämper (ProQuote, Aktion #Coronaexpertin);

Eva Stanzl (Vorsitzende des Clubs der Wissenschaftsjournalistinnen und -journalisten, Leiterin der Wissenschaft in der Wiener Zeitung);

WS4 „Journalistische Arbeitsbedingungen - was nun?“
Technische Zukunftsmöglichkeiten, neue Berufsbilder und innovative Formen des Journalismus - wie kann frau selbstständig etwas Neues bauen.

Edith Michaeler (fjum, LG „Innovative Formen des Journalismus“);

Lydia Ninz (ajour - Arbeit für Journalistinnen);

Lena Marie Glaser (Basically Innovative - VordenkerInnen der neuen Arbeitswelt);

WS5 „Mythos Regionalität“
Ist da die Welt noch in Ordnung? Überschaubarkeit für die Menschen bei digitaler Innovation oder Rückfall in eine neue „Biedermännlichkeit“?

Christine Mutenthaler (AMA, Netzwerk Kulinarik)

Romy Seidl (ORF Landesstudio Salzburg)

Living News (Role-Models im Gespräch)

Isabelle Daniel (Österreich)
Antonia Gössinger (Kleine Zeitung)
Eva Linsinger (profil)
Lou Lorenz-Dittlbacher (ORF)
Corinna Milborn (puls24)
Antonia Rados (A+friends)
Mauela Raidl (Puls 4)
Claudia Reiterer (ORF)
Nana Siebert (der Standard)
Mathilde Schwabeneder (ORF)
Barbara Stöckl (ORF)
Gabriele Waldner-Pammesberger (ORF)
Alina Zellhofer (ORF)

Kongressmoderation: Alexandra Wachter

(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL