MARKETING & MEDIA
Werberat: Glock soll Plakat-Kampagne stoppen Wirz

Michael Straberger, Präsident des Werberats

Wirz

Michael Straberger, Präsident des Werberats

Redaktion 26.01.2016

Werberat: Glock soll Plakat-Kampagne stoppen

Sujet des "Horse Performance Center" zeigt Pferd und Waffe

Treffen (APA) - Waffenproduzent Glock soll eine Plakat-Kampagne für das firmeneigene "Horse Performance Center" bei Villach stoppen. Wie der Österreichische Werberat auf seiner Homepage mitteilt, habe sich "die eindeutige Mehrheit" der Werberäte für einen Stopp ausgesprochen, das Sujet wurde als "besonders kritisch und ethisch fragwürdig" bewertet.

Das Plakat, das für eine Veranstaltung im "Horse Performance Center" wirbt, zeigt ein weißes Pferd und eine gleich große Pistole vor einer violetten Weltkugel. "Die sehr prominent im Hintergrund abgebildete Schusswaffe steht im verzerrten Kontext zu der in lieblichen Farben gehaltenen Gesamtaufmachung", heißt es in der Entscheidung des Werberates. Die Werbung impliziere eine Verharmlosung von Waffen, außerdem werde "der besonderen Gefahr, welche von Waffen ausgeht" nicht ausreichend Rechnung getragen.

Von der Firma Glock war vorerst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema