MARKETING & MEDIA
Wiener Polizei twittert 24 Stunden lang alle Streifenwagen-Einsätze LPD Wien

Die Wiener Polizei twitterte ganze 24 Stunden.

LPD Wien

Die Wiener Polizei twitterte ganze 24 Stunden.

Redaktion 25.09.2017

Wiener Polizei twittert 24 Stunden lang alle Streifenwagen-Einsätze

Unter dem Hashtag #24h133 gab es Kurioses zu lesen - mit einem gewissen Schmäh.

WIEN. Die Wiener Polizei hat am Wochenende 24 Stunden lang über alle ihre Streifenwagen-Einsätze auf Twitter informiert. Die Online-Kurznachrichten wurden unter dem Hashtag "#24h133" auf dem Account der Landespolizeidirektion (LPD) - https://twitter.com/LPDWien - verbreitet. Von 7 Uhr am Samstag bis Sonntagfrüh sollte der Bevölkerung ein Einblick in das breite Spektrum der Polizeiarbeit gegeben werden.

Zu lesen gab es belustigende Tweets wie beispielsweise:
"In #Liesing steht ein Fahrzeug in einer Baustelle. #ichgehöredortnichthin Wilhelm1 fährt mit Elan zum Einsatzort. #24h133"

Die Aktion sollte außerdem "Vielfalt und Quantität der Einsätze" abbilden, informierte die Wiener Polizei am Freitag in einer Aussendung. Mehrere Teams haben im Schichtbetrieb in der Landesleitzentrale alle Einsätze und Notrufe mitverfolgt und darüber auf Twitter berichtet. Um Schaulustige bei den Einsatzorten zu vermeiden, wurde in den Tweets nur der betroffene Bezirk bekannt gegeben.

Vorbild für den 24-Stunden-Twitter-Marathon ist laut der Aussendung die Berliner Polizei; diese hatte bereits im Jahr 2014 mit dem Hashtag #24hPolizei einen Tag lang alle ihre Einsätze auf Twitter dokumentiert. (APA/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema