MARKETING & MEDIA
Zusammenrücken © APA/Christian Beutler/Keystone

KooperationMarkus Schwab, CEO Schweizerische Depeschenagentur (SDA), Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender APA, Hans Heinrich Coninx, Verwaltungsratspräsident SDA, und Clemens Pig, CEO und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der APA (v.l.).

© APA/Christian Beutler/Keystone

KooperationMarkus Schwab, CEO Schweizerische Depeschenagentur (SDA), Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender APA, Hans Heinrich Coninx, Verwaltungsratspräsident SDA, und Clemens Pig, CEO und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der APA (v.l.).

Redaktion 03.11.2017

Zusammenrücken

Die APA bringt Keystone-Anteile und Technologie in neu ­strukturierte Schweizer Nachrichtenagentur-Gruppe ein.

WIEN/RÜRICH. Die APA – Austria Presse Agentur und die Schweizerische Depeschenagentur (SDA) rücken in ihrer Zusammenarbeit und auf Gesellschaftsebene wesentlich näher zusammen: Die Schweizer Nachrichtenagentur verschmilzt mit der Bildagentur Keystone zur integrierten Keystone-SDA-Gruppe. Damit wird die bereits bisher über das gemeinsame Tochterunternehmen Keystone verbundene APA per Jahreswechsel mit 30% am Aktienkapital zum größten Einzelaktionär der Schweizer Nachrichtenagentur.

Die nunmehr geplante Fusion von SDA und Keystone ermöglicht eine integrierte multimediale Belieferung der Schweizer Medienkunden und Kommunikatoren mit den Inhalten beider Agenturen in Text, Bild, Grafik und Video.
Clemens Pig, CEO und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der APA, betont die Vorteile dieser neuen, europaweit einzigartigen Verschränkung von Nachrichtenagenturen: „Diese Transaktion ist für alle drei beteiligten Agenturen eine echte Win-Win-Lösung. Die neue Keystone-SDA-Gruppe kann in der Schweiz alle redaktionellen Anforderungen bestmöglich aus einer Hand bedienen, insbesondere im Bereich der multimedialen und visuellen Nachrichtenproduktion.” (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema